Wir versenden weiterhin jeden Werktag - Versandkostenfrei ab 50,-€

HAGA Bio-Grundputz

16,72 €*

Inhalt: 25 Kilogramm (0,67 €* / 1 Kilogramm)

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-3 Tage

Produktnummer: 10216
Produktinformationen "HAGA Bio-Grundputz"

Was ist Haga Bio-Grundputz und wofür wird er verwendet?

Haga Bio-Grundputz ist eine fertige Trockenmörtelmischung aus wetterfesten, reinsten, strahlungsfreien Kalksteinsanden, Trasskalk, Weisskalkhydrat, hydraulischem Kalk sowie natürlichem Verzögerer und mineralischen Leichtzuschlagstoffen. Der biologisch konzipierte, universell einsetzbare, hochatmungsaktive Grundputz eignet sich für außen und innen. Die rein natürlichen, mineralischen Zuschläge ergeben ein gesundes Wohnklima. Er Eignet sich zum Verputzen von praktisch allen Mauerwerken, Backstein, Naturstein, Kalksandstein usw. und ist besonders geeignet als Grundputz auf porosierte Leichtziegel. Er kann mit allen Haga Deckputzen überzogen und nachbearbeitet werden z. B. Hagasit Bio-Edelputz VAAPHaga Calkosit usw.


Für welche Anwendungsbereiche eignet sich Haga Bio-Grundputz?

Als Grundputz für Wände, Decken, Fassaden im gesunden Wohnungsbau. Auch für Feuchträume und als Grundputz bei Wandheizungen geeignet


In welchen Lieferformen ist Haga Bio-Grundputz erhältlich?

Haga Bio-Grundputz ist in Papiersäcke à 25 kg erhältlich.


Wie hoch ist der Verbrauch von Haga Bio-Grundputz?

Der Verbrauch liegt bei: Pro 1 cm Schichtstärke ca. 10 kg/m². Pro 2 cm Schichtstärke ca. 20 kg/m².


Welche Untergrunderfordernisse müssen erfüllt sein?

Alle Untergründe müssen immer dauerhaft tragfähig, stabil, sauber, trocken, fettfrei und ausblühungsfrei sein, z.B. Backstein, Putzträgerplatten, Kalksandstein, Schilfrohr, Heraklith usw..


Wie erfolgt die Vorbehandlung?

Auf Backsteinwände keine, oder auf Wunsch an Fassaden Haga Bio-Zementanwurf. Auf Beton, Kork, Porenbeton usw. Haga Bio-Einbettmörtel verwenden. Bei stark saugenden oder sandenden Untergründen vorgängig zur Verfestigung Haga Silikatvoranstrich streichen und mindestens 24 Stunden trocknen lassen.


Wie wird Haga Bio-Grundputz verarbeitet?

Haga Bio-Grundputz mit ca. 8 l Wasser pro Sack anmachen. Gründlich durchmischen mit Rührwerk oder Zwangsmischer. Haga Bio-Grundputz kann ebenfalls sehr gut mit den üblichen Verputzmaschinen verarbeitet werden. Den Haga Bio-Grundputz mit Traufel aufziehen oder aufspritzen und ablatten. Bei Ausführung von Haga Deckputzen oder fein strukturierten Haga Verputzen soll die Oberfläche des Haga Bio-Grundputzes sauber abgerieben, nicht geglättet werden. Bei anschliessender Ausführung von Hagasit Kellenwurf soll die Oberfläche des Haga Bio-Grundputzes rau und griffig sein (z. B. mit gezahnter Metall-Latte abziehen). Als Filzputz muss Grundputz zweilagig aufgetragen werden. Den angemachten Haga Bio-Grundputzmörtel innert 3 Stunden verarbeiten. Nicht unter +5°C bis maximal 30°C Luft- und Mauertemperatur verarbeiten. Direkte Sonnenbestrahlung bei der Ausführung vermeiden. Im Schatten liegende Fassade verputzen. Frisch ausgeführte Fassade vor Wind- und Schlagregen schützen. Im Sockelbereich Haga Bio-Zementputz verwenden.


Welche Deckputze eignen sich zum Auftrag auf Haga Bio Grundputz?

Auf Haga Bio-Grundputz können alle Haga Bio Deckputze aufgetragen werden, wie Hagasit-Edelputze, Calkosit, Hagatex-Silikatputz, usw. Diese sind in vielen Farben und Strukturen als Abrieb, Altpuz, Kellenwurf, Kratzputz, usw. erhältlich. Als Anstriche eignen sich Haga Kalkfarbe und Hagatex Mineralfarbe. Frühestens nach 3 Wochen dürfen Deckputze aufgetragen werden.


Wie können die Werkzeuge gereinigt werden?

Die Werkzeuge sofort nach Gebrauch gut mit Wasser waschen.


Welche Farbe hat Haga Bio-Grundputz?

Haga Bio-Grundputz ist hellbeige.


Wie lange lässt sich Haga Bio-Grundputz lagern?

Haga Bio-Grundputz ist im Originalgebinde trocken gelagert ca. 6 Monate haltbar.


Gibt es Sicherheitshinweise?

Die Warnung auf den Gebinde-Etiketten und Sicherheitsdatenblatt beachten.


Gibt es Gefahrenhinweise?
Gefahr.
H315 Verursacht Hautreizungen.
H317 Kann allergische Hautreaktionen verursachen.
H318 Verursacht schwere Augenschäden.

ätzend reizend

Anwendungsbereich: Außenbereich, Innenbereich
Biegezugfestigkeit: ca. 1,20 N/mm²
Druckfestigkeit: ca. 3,10 N/mm²
Druckfestigkeitsklasse: CS II
Farbraum: beige
Farbton: hellbeige
Gegenstand: Wand
Haftfestigkeit: ca. 0,08 N/mm²
Inhaltsstoffe: Kalk- steinsanden, Trasskalk, Weisskalkhydrat, hydraulischer Kalk,Verzögerer, mineralische Leichtzuschlagstoffe
Körnung: bis 1,2 mm
Produkttyp: Putz
Verbrauch/Reichweite: 1 mm: ca. 10 kg/m²
Wärmeleitfähigkeit λ (Bemessungswert DE): ca. 0,40 W/mK
µ-Wert: ca. 8

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Kalk-Feinputze & weitere Kalk Produkte

Hessler Punisches Wachs
Für welche Anwendungsbereiche eignet sich Hessler Punisches Wachs?Punisches Wachs wird als matte oder, nach Polieren, als glänzende Wachsbeschichtung für geglättete Kalk-Oberflächen (Kalkglätte, Marmorino, geglättete Kalkfilzputze, Tadelakt etc.) eingesetzt.Wie wird Hessler Punisches Wachs verarbeitet?Punisches Wachs mit der Venezianer Kelle, Kunststoff-Glättspachtel oder Japanspachtel auftragen. Nach 1-4 Stunden kann ein zweiter Auftrag oder das Polieren mit einem weichen Tuch oder einer Poliermaschine (Hinweis: Zu hohe Drehzahl und/oder zu hoher Andruck führen zu einer Beschädigung der Fläche) erfolgen.Wie ergiebig ist Hessler Punisches Wachs?Der Verbrauch liegt bei ca. 30 ml/m².In welchen Gebindegrößen ist Hessler Punisches Wachs erhältlich?Hessler Punisches Wachs ist in folgenden Gebindegröße erhältlich: 250 ml, 500 ml, 1000 ml.Was gibt es bei der Lagerung zu beachten?Punisches Wachs ist kühl, trocken und verschlossen zu lagern. Ungeöffnet mindestens zwei Jahre haltbar, geöffnete Gebinde innerhalb von zwölf Monaten verbrauchen.Gibt es Sicherheitshinweise?R 36 Reizt die Augen.R 41 Gefahr ernster Augenschäden.Wie können die Werkzeuge gereinigt werden?Werkzeug und Gefäße mit warmen Wasser reinigen.

Inhalt: 0.25 Liter (von 33,32 €* / 1 Liter)

8,33 € - 26,18 €*

Hessler HP 9 Naturkalk Grundputz
Weitere Varianten von Hessler HP9:HP 9 Naturkalk-Grundputz  HP 9G Naturkalk-Grundputz grob HP 9VM Vorspritzmörtel HP 9L Kalk-LeichtgrundputzHP 9F Naturkalk-Grundputz fein HP 9KL Naturkalk-Lehm-Grundputz mit Hanf HP 9 Pure Mineral Naturkalk-Grundputz  HP 9KH Naturkalk-Hanf-Grundputz HP 9SL Naturkalk-Dämmputz innenWas ist Hessler HP 9 und aus welchen Stoffen setzt es sich zusammen?Hessler HP 9 ist ein mineralischer Werktrockenmörtel der Mörtelgruppe CS I nach DIN EN 998-1. HP 9 setzt sich zusammen aus natürlichem hydraulischen Kalk, Weißkalkhydrat, Kalkstein- und Quarzsand, Kalksteinmehl sowie einem geringen Zusatz von Methylcellulose. HP9 enthält keine synthetischen Bindemittel, ist hoch diffusionsoffen (Diffusionswiderstandszahl µ = 6) sowie pilz- und schimmelwidrig.Für welche Anwendungsbereiche eignet sich Hessler HP 9?Hessler HP 9 findet Verwendung als Grundputz für Innen (auch Feuchträume) und Außen. Bei Außenanwendung beachten: HP 9 ist nicht hydrophobiert.Wie muss der Untergrund vorbereitet werden?Bei stark saugendem und/oder glattem Untergrund ist Hessler Vorspritzmörtel Hessler HP 10 erforderlich. Für erfahrene Verarbeiter ist alternativ ein ausreichendes Vornässen möglich (nicht bei hochwärmedämmenden Mauersteinen). Betonflächen sind mit dem Kalkhaftputz Hessler HP 14 als Haftbrücke mit der Zahntraufel vorzuziehen. Nach dessen ausreichender Erhärtung wird HP 9 in einer Stärke von ca.10 mm angespritzt. Zu fliesende Flächen müssen mit dem Kalk-Zementputz HP1 verputzt werden.Wie wird Hessler HP 9 verarbeitet?HP 9 kann mit allen gängigen Putzmaschinen verarbeitet und in allen gebräuchlichen Förderanlagen transportiert werden. Auf die Bedienungsanleitung der Maschinenhersteller wird hingewiesen. Bei Handverarbeitung den Sackinhalt mit ca. 7,5 l Wasser/Sack im Freifallmischer, Zwangsmischer oder mit dem Rührquirl anmachen. Die Putzstärke beträgt Außen 20 mm, Innen 15 mm. HP 9 wird nach dem Auftrag mit der Kartätsche plan gezogen. Zimmerweise arbeiten. Die eventuell auftretende Sinterhaut entfernen. Stellen mit erhöhter Auftragsstärke sowie mit Kalkhaftputz überzogene Beton- oder Styrodurflächen müssen vorgespritzt werden. Erst nach dem Ansteifen fertigstellen. Der fertige Putz soll mindestens 1 Tag/mm Auftragsstärke stehen, bevor er mit Mineralfarbe (z.B. HP 9000 Kalk-Kaseinfarbe, HP 9100 Sumpfkalkfarbe) gestrichen oder mit einem mineralischen Deckputz versehen wird (z.B. HP 90 Kalk-Feinputz, HP 900 Kalk-Glätte). In bestimmten Fällen (z.B. Überstärke, Altbau, ungünstige Witterungsverhältnisse etc.) ist eine längere Standzeit notwendig.Wie ergiebig ist Hessler HP 9?Der Sackinhalt von 25 kg ergibt ca. 19 l Nassmörtel und ist bei 20/15 mm Auftragsstärke ausreichend für ca. 0,9/1,3 m² je nach Beschaffenheit des Untergrunds.Gibt es besondere Hinweise?Zur Beurteilung und Vorbereitung des Putzgrunds ist die DIN 18 550 zu beachten. Der Putzgrund muss saugfähig, trocken und frei von Staub, Schalöl und anderen Trennmitteln sein. Als Putzgrund ungeeignete Flächen (z. B. Holz- und Eisenteile, glatter Beton, Stossfugen von Bauelementen, Rollladenkästen, Leichtbauplatten u. a.) mit einem Putzträger überspannen und mit einem Spritzbewurf versehen, oder mit alkalibeständigem Gewebe (z. B. Autex) armieren. Frischen Putz vor schneller Austrocknung schützen, gegebenenfalls nachnässen. Die Luft- und/oder Objekttemperatur muss über 5° C liegen. Reine Kalkmörtel müssen vier Wochen frostfrei stehen. Bei Asphaltarbeiten für ausreichende Querbelüftung sorgen. HP 9 darf nur im Originalzustand ohne jegliche Beimischung verwendet werden.In welchen Lieferformen ist Hessler HP 9 erhätlich?Hessler HP 9 ist in in Säcken zu je 25 kg oder 42 Sack/Palette erhältlich. Was gibt es bei der Lagerung zu beachten?Hessler HP 9 ist bei trockener Lagerung und geschlossener Verpackung ca. 6 Monate haltbar.Gibt es Sicherheitshinweise?Mörtel reagiert mit Feuchtigkeit stark alkalisch, deshalb Haut und Augen schützen. Bei Berührung gründlich mit Wasser spülen. Bei Augenkontakt unverzüglich Arzt aufsuchen.Gibt es Gefahrenhinweise?Gefahr.H335 Kann die Atemwege reizen.H318 Verursacht schwere Augenschäden.H315 Verursacht Hautreizungen. 

Inhalt: 25 Kilogramm (0,58 €* / 1 Kilogramm)

14,58 €*

Hessler HP 9G grob Naturkalk Grundputz
Weitere Varianten von Hessler HP9:HP 9 Naturkalk-Grundputz  HP 9G Naturkalk-Grundputz grob HP 9VM Vorspritzmörtel HP 9L Kalk-LeichtgrundputzHP 9F Naturkalk-Grundputz fein HP 9KL Naturkalk-Lehm-Grundputz mit Hanf HP 9 Pure Mineral Naturkalk-Grundputz  HP 9KH Naturkalk-Hanf-Grundputz HP 9SL Naturkalk-Dämmputz innenWas ist Hessler HP 9 und aus welchen Stoffen setzt es sich zusammen?Hessler HP 9 ist ein mineralischer Werktrockenmörtel der Mörtelgruppe CS I nach DIN EN 998-1. HP 9 setzt sich zusammen aus natürlichem hydraulischen Kalk, Weißkalkhydrat, Kalkstein- und Quarzsand, Kalksteinmehl sowie einem geringen Zusatz von Methylcellulose. HP9 enthält keine synthetischen Bindemittel, ist hoch diffusionsoffen (Diffusionswiderstandszahl µ = 6) sowie pilz- und schimmelwidrig.Für welche Anwendungsbereiche eignet sich Hessler HP 9?Hessler HP 9 findet Verwendung als Grundputz für Innen (auch Feuchträume) und Außen. Bei Außenanwendung beachten: HP 9 ist nicht hydrophobiert.Wie muss der Untergrund vorbereitet werden?Bei stark saugendem und/oder glattem Untergrund ist Hessler Vorspritzmörtel Hessler HP 10 erforderlich. Für erfahrene Verarbeiter ist alternativ ein ausreichendes Vornässen möglich (nicht bei hochwärmedämmenden Mauersteinen). Betonflächen sind mit dem Kalkhaftputz Hessler HP 14 als Haftbrücke mit der Zahntraufel vorzuziehen. Nach dessen ausreichender Erhärtung wird HP 9 in einer Stärke von ca.10 mm angespritzt. Zu fliesende Flächen müssen mit dem Kalk-Zementputz HP1 verputzt werden.Wie wird Hessler HP 9 verarbeitet?HP 9 kann mit allen gängigen Putzmaschinen verarbeitet und in allen gebräuchlichen Förderanlagen transportiert werden. Auf die Bedienungsanleitung der Maschinenhersteller wird hingewiesen. Bei Handverarbeitung den Sackinhalt mit ca. 7,5 l Wasser/Sack im Freifallmischer, Zwangsmischer oder mit dem Rührquirl anmachen. Die Putzstärke beträgt Außen 20 mm, Innen 15 mm. HP 9 wird nach dem Auftrag mit der Kartätsche plan gezogen. Zimmerweise arbeiten. Die eventuell auftretende Sinterhaut entfernen. Stellen mit erhöhter Auftragsstärke sowie mit Kalkhaftputz überzogene Beton- oder Styrodurflächen müssen vorgespritzt werden. Erst nach dem Ansteifen fertigstellen. Der fertige Putz soll mindestens 1 Tag/mm Auftragsstärke stehen, bevor er mit Mineralfarbe (z.B. HP 9000 Kalk-Kaseinfarbe, HP 9100 Sumpfkalkfarbe) gestrichen oder mit einem mineralischen Deckputz versehen wird (z.B. HP 90 Kalk-Feinputz, HP 900 Kalk-Glätte). In bestimmten Fällen (z.B. Überstärke, Altbau, ungünstige Witterungsverhältnisse etc.) ist eine längere Standzeit notwendig.Wie ergiebig ist Hessler HP 9?Der Sackinhalt von 25 kg ergibt ca. 19 l Nassmörtel und ist bei 20/15 mm Auftragsstärke ausreichend für ca. 0,9/1,3 m² je nach Beschaffenheit des Untergrunds.Gibt es besondere Hinweise?Zur Beurteilung und Vorbereitung des Putzgrunds ist die DIN 18 550 zu beachten. Der Putzgrund muss saugfähig, trocken und frei von Staub, Schalöl und anderen Trennmitteln sein. Als Putzgrund ungeeignete Flächen (z. B. Holz- und Eisenteile, glatter Beton, Stossfugen von Bauelementen, Rollladenkästen, Leichtbauplatten u. a.) mit einem Putzträger überspannen und mit einem Spritzbewurf versehen, oder mit alkalibeständigem Gewebe (z. B. Autex) armieren. Frischen Putz vor schneller Austrocknung schützen, gegebenenfalls nachnässen. Die Luft- und/oder Objekttemperatur muss über 5° C liegen. Reine Kalkmörtel müssen vier Wochen frostfrei stehen. Bei Asphaltarbeiten für ausreichende Querbelüftung sorgen. HP 9 darf nur im Originalzustand ohne jegliche Beimischung verwendet werden.In welchen Lieferformen ist Hessler HP 9 erhätlich?Hessler HP 9 ist in in Säcken zu je 25 kg oder 42 Sack/Palette erhältlich. Was gibt es bei der Lagerung zu beachten?Hessler HP 9 ist bei trockener Lagerung und geschlossener Verpackung ca. 6 Monate haltbar.Gibt es Sicherheitshinweise?Mörtel reagiert mit Feuchtigkeit stark alkalisch, deshalb Haut und Augen schützen. Bei Berührung gründlich mit Wasser spülen. Bei Augenkontakt unverzüglich Arzt aufsuchen.Gibt es Gefahrenhinweise?Gefahr.H335 Kann die Atemwege reizen.H318 Verursacht schwere Augenschäden.H315 Verursacht Hautreizungen. 

Inhalt: 25 Kilogramm (0,59 €* / 1 Kilogramm)

14,65 €*

HAGA Bio-Grundputz
Was ist Haga Bio-Grundputz und wofür wird er verwendet?Haga Bio-Grundputz ist eine fertige Trockenmörtelmischung aus wetterfesten, reinsten, strahlungsfreien Kalksteinsanden, Trasskalk, Weisskalkhydrat, hydraulischem Kalk sowie natürlichem Verzögerer und mineralischen Leichtzuschlagstoffen. Der biologisch konzipierte, universell einsetzbare, hochatmungsaktive Grundputz eignet sich für außen und innen. Die rein natürlichen, mineralischen Zuschläge ergeben ein gesundes Wohnklima. Er Eignet sich zum Verputzen von praktisch allen Mauerwerken, Backstein, Naturstein, Kalksandstein usw. und ist besonders geeignet als Grundputz auf porosierte Leichtziegel. Er kann mit allen Haga Deckputzen überzogen und nachbearbeitet werden z. B. Hagasit Bio-Edelputz VA/ AP, Haga Calkosit usw.Für welche Anwendungsbereiche eignet sich Haga Bio-Grundputz?Als Grundputz für Wände, Decken, Fassaden im gesunden Wohnungsbau. Auch für Feuchträume und als Grundputz bei Wandheizungen geeignetIn welchen Lieferformen ist Haga Bio-Grundputz erhältlich?Haga Bio-Grundputz ist in Papiersäcke à 25 kg erhältlich.Wie hoch ist der Verbrauch von Haga Bio-Grundputz?Der Verbrauch liegt bei: Pro 1 cm Schichtstärke ca. 10 kg/m². Pro 2 cm Schichtstärke ca. 20 kg/m².Welche Untergrunderfordernisse müssen erfüllt sein?Alle Untergründe müssen immer dauerhaft tragfähig, stabil, sauber, trocken, fettfrei und ausblühungsfrei sein, z.B. Backstein, Putzträgerplatten, Kalksandstein, Schilfrohr, Heraklith usw..Wie erfolgt die Vorbehandlung?Auf Backsteinwände keine, oder auf Wunsch an Fassaden Haga Bio-Zementanwurf. Auf Beton, Kork, Porenbeton usw. Haga Bio-Einbettmörtel verwenden. Bei stark saugenden oder sandenden Untergründen vorgängig zur Verfestigung Haga Silikatvoranstrich streichen und mindestens 24 Stunden trocknen lassen.Wie wird Haga Bio-Grundputz verarbeitet?Haga Bio-Grundputz mit ca. 8 l Wasser pro Sack anmachen. Gründlich durchmischen mit Rührwerk oder Zwangsmischer. Haga Bio-Grundputz kann ebenfalls sehr gut mit den üblichen Verputzmaschinen verarbeitet werden. Den Haga Bio-Grundputz mit Traufel aufziehen oder aufspritzen und ablatten. Bei Ausführung von Haga Deckputzen oder fein strukturierten Haga Verputzen soll die Oberfläche des Haga Bio-Grundputzes sauber abgerieben, nicht geglättet werden. Bei anschliessender Ausführung von Hagasit Kellenwurf soll die Oberfläche des Haga Bio-Grundputzes rau und griffig sein (z. B. mit gezahnter Metall-Latte abziehen). Als Filzputz muss Grundputz zweilagig aufgetragen werden. Den angemachten Haga Bio-Grundputzmörtel innert 3 Stunden verarbeiten. Nicht unter +5°C bis maximal 30°C Luft- und Mauertemperatur verarbeiten. Direkte Sonnenbestrahlung bei der Ausführung vermeiden. Im Schatten liegende Fassade verputzen. Frisch ausgeführte Fassade vor Wind- und Schlagregen schützen. Im Sockelbereich Haga Bio-Zementputz verwenden.Welche Deckputze eignen sich zum Auftrag auf Haga Bio Grundputz?Auf Haga Bio-Grundputz können alle Haga Bio Deckputze aufgetragen werden, wie Hagasit-Edelputze, Calkosit, Hagatex-Silikatputz, usw. Diese sind in vielen Farben und Strukturen als Abrieb, Altpuz, Kellenwurf, Kratzputz, usw. erhältlich. Als Anstriche eignen sich Haga Kalkfarbe und Hagatex Mineralfarbe. Frühestens nach 3 Wochen dürfen Deckputze aufgetragen werden.Wie können die Werkzeuge gereinigt werden?Die Werkzeuge sofort nach Gebrauch gut mit Wasser waschen.Welche Farbe hat Haga Bio-Grundputz?Haga Bio-Grundputz ist hellbeige.Wie lange lässt sich Haga Bio-Grundputz lagern?Haga Bio-Grundputz ist im Originalgebinde trocken gelagert ca. 6 Monate haltbar.Gibt es Sicherheitshinweise?Die Warnung auf den Gebinde-Etiketten und Sicherheitsdatenblatt beachten.Gibt es Gefahrenhinweise?Gefahr.H315 Verursacht Hautreizungen.H317 Kann allergische Hautreaktionen verursachen.H318 Verursacht schwere Augenschäden. 

Inhalt: 25 Kilogramm (0,67 €* / 1 Kilogramm)

16,72 €*

Hessler HP 9L Kalk-Leichtgrundputz
Weitere Varianten von Hessler HP9:HP 9 Naturkalk-Grundputz  HP 9G Naturkalk-Grundputz grob HP 9VM Vorspritzmörtel HP 9L Kalk-LeichtgrundputzHP 9F Naturkalk-Grundputz fein HP 9KL Naturkalk-Lehm-Grundputz mit Hanf HP 9 Pure Mineral Naturkalk-Grundputz  HP 9KH Naturkalk-Hanf-Grundputz HP 9SL Naturkalk-Dämmputz innenWas ist Hessler HP 9L und aus welchen Stoffen setzt es sich zusammen?HP 9L ist ein mineralischer Werktrockenmörtel der Mörtelgruppe CS I nach DIN EN 998-1. HP 9L setzt sich zusammen aus natürlichem hydraulischen Kalk, Quarzsand, kalz. Kaolin, mineralischem Leichtzuschlag sowie einem geringen Zusatz von Methylcellulose. HP9L enthält keine synthetischen Bindemittel, ist hoch diffusionsoffen sowie pilz- und schimmelwidrig. Wärmeleitfähigkeit λ=0,2W/(mK), Wasserdampfdiffusionswiderstandswert μ = 7, Korn: 1,8 mm.Für welche Anwendungsbereiche eignet sich Hessler HP 9L?HP 9L findet Verwendung als Grundputz für Innen und Außen. Bei Außenanwendung beachten: HP 9L ist nicht hydrophobiert.Wie muss der Untergrund vorbereitet werden?Bei stark saugendem und/oder glattem Untergrund ist Hessler Vorspritzmörtel Hessler HP 10 erforderlich. Für erfahrene Verarbeiter ist alternativ ein ausreichendes Vornässen möglich (nicht bei hochwärmedämmenden Mauersteinen). Betonflächen sind mit dem Kalkhaftputz Hessler HP 14 als Haftbrücke mit der Zahntraufel vorzuziehen. Nach dessen ausreichender Erhärtung wird HP 9L in einer Stärke von ca.10 mm angespritzt. Zu fliesende Flächen müssen mit dem Kalk-Zementputz HP1 verputzt werden.Wie wird Hessler HP 9L verarbeitet?HP 9L kann mit allen gängigen Putzmaschinen verarbeitet und in allen gebräuchlichen Förderanlagen transportiert werden. Auf die Bedienungsanleitung der Maschinenhersteller wird hingewiesen. Bei Handverarbeitung den Sackinhalt mit ca. 9 l Wasser/Sack im Freifallmischer, Zwangsmischer oder mit dem Rührquirl anmachen. Die Putzstärke beträgt Außen 20 mm, Innen 15 mm. HP 9L wird nach dem Auftrag mit der Kartätsche plan gezogen. Zimmerweise arbeiten. Die eventuell auftretende Sinterhaut entfernen. Stellen mit erhöhter Auftragsstärke sowie Beton- oder überzogene Styrodurflächen müssen vorgespritzt werden. Erst nach dem Ansteifen fertigstellen. Der fertige Putz soll mindestens 1 Tag/mm Auftragsstärke stehen, bevor er mit Mineralfarbe (z.B. HP9000 Kalk-Kaseinfarbe) gestrichen oder mit einem mineralischen Deckputz versehen wird (z.B. HP 90 Kalk-Feinputz, HP 900 Kalk-Glätte). In bestimmten Fällen (z.B. Überstärke, Altbau, ungünstige Witterungsverhältnisse etc.) ist eine längere Standzeit notwendig.Wie ergiebig ist Hessler HP 9L?Der Sackinhalt von 25 kg ergibt 24 l Nassmörtel und ist bei 20/15 mm Auftragsstärke ausreichend für ca. 1,2 /1,6 m² je nach Beschaffenheit des Untergrunds.Gibt es besondere Hinweise?Zur Beurteilung und Vorbereitung des Putzgrunds ist die DIN 18 550 zu beachten. Der Putzgrund muss saugfähig, trocken und frei von Staub, Schalöl und anderen Trennmitteln sein. Als Putzgrund ungeeignete Flächen (z. B. Holz- und Eisenteile, glatter Beton, Stossfugen von Bauelementen, Rollladenkästen, Leichtbauplatten u. a.) mit einem Putzträger überspannen und mit einem Spritzbewurf versehen, oder mit alkalibeständigem Gewebe (z. B. Autex) armieren. Frischen Putz vor schneller Austrocknung schützen, gegebenenfalls nachnässen. Die Luft- und/oder Objekttemperatur muss über 5°C liegen. Reine Kalkmörtel müssen vier Wochen frostfrei stehen. Bei Asphaltarbeiten für ausreichende Querbelüftung sorgen. HP 9L darf nur im Originalzustand ohne jegliche Beimischung verwendet werden.In welchen Lieferformen ist Hessler HP 9L erhätlich?Hessler HP 9L ist in Säcken zu je 25 kg oder 40 Sack/Palette erhältlich.Was gibt es bei der Lagerung zu beachten?Hessler HP 9L ist bei trockener Lagerung und geschlossener Verpackung ca. 6 Monate haltbar. Gibt es Sicherheitshinweise?Mörtel reagiert mit Feuchtigkeit stark alkalisch, deshalb Haut und Augen schützen. Bei Berührung gründlich mit Wasser spülen. Bei Augenkontakt unverzüglich Arzt aufsuchen.Gibt es Gefahrenhinweise?Gefahr.H335 Kann die Atemwege reizen.H318 Verursacht schwere Augenschäden.H315 Verursacht Hautreizungen. 

Inhalt: 25 Kilogramm (0,82 €* / 1 Kilogramm)

20,60 €*

Hessler HP 9F fein Naturkalk Grundputz
Weitere Varianten von Hessler HP9:HP 9 Naturkalk-Grundputz  HP 9G Naturkalk-Grundputz grob HP 9VM Vorspritzmörtel HP 9L Kalk-LeichtgrundputzHP 9F Naturkalk-Grundputz fein HP 9KL Naturkalk-Lehm-Grundputz mit Hanf HP 9 Pure Mineral Naturkalk-Grundputz  HP 9KH Naturkalk-Hanf-Grundputz HP 9SL Naturkalk-Dämmputz innenWas ist Hessler HP 9 und aus welchen Stoffen setzt es sich zusammen?Hessler HP 9 ist ein mineralischer Werktrockenmörtel der Mörtelgruppe CS I nach DIN EN 998-1. HP 9 setzt sich zusammen aus natürlichem hydraulischen Kalk, Weißkalkhydrat, Kalkstein- und Quarzsand, Kalksteinmehl sowie einem geringen Zusatz von Methylcellulose. HP9 enthält keine synthetischen Bindemittel, ist hoch diffusionsoffen (Diffusionswiderstandszahl µ = 6) sowie pilz- und schimmelwidrig.Für welche Anwendungsbereiche eignet sich Hessler HP 9?Hessler HP 9 findet Verwendung als Grundputz für Innen (auch Feuchträume) und Außen. Bei Außenanwendung beachten: HP 9 ist nicht hydrophobiert.Wie muss der Untergrund vorbereitet werden?Bei stark saugendem und/oder glattem Untergrund ist Hessler Vorspritzmörtel Hessler HP 10 erforderlich. Für erfahrene Verarbeiter ist alternativ ein ausreichendes Vornässen möglich (nicht bei hochwärmedämmenden Mauersteinen). Betonflächen sind mit dem Kalkhaftputz Hessler HP 14 als Haftbrücke mit der Zahntraufel vorzuziehen. Nach dessen ausreichender Erhärtung wird HP 9 in einer Stärke von ca.10 mm angespritzt. Zu fliesende Flächen müssen mit dem Kalk-Zementputz HP1 verputzt werden.Wie wird Hessler HP 9 verarbeitet?HP 9 kann mit allen gängigen Putzmaschinen verarbeitet und in allen gebräuchlichen Förderanlagen transportiert werden. Auf die Bedienungsanleitung der Maschinenhersteller wird hingewiesen. Bei Handverarbeitung den Sackinhalt mit ca. 7,5 l Wasser/Sack im Freifallmischer, Zwangsmischer oder mit dem Rührquirl anmachen. Die Putzstärke beträgt Außen 20 mm, Innen 15 mm. HP 9 wird nach dem Auftrag mit der Kartätsche plan gezogen. Zimmerweise arbeiten. Die eventuell auftretende Sinterhaut entfernen. Stellen mit erhöhter Auftragsstärke sowie mit Kalkhaftputz überzogene Beton- oder Styrodurflächen müssen vorgespritzt werden. Erst nach dem Ansteifen fertigstellen. Der fertige Putz soll mindestens 1 Tag/mm Auftragsstärke stehen, bevor er mit Mineralfarbe (z.B. HP 9000 Kalk-Kaseinfarbe, HP 9100 Sumpfkalkfarbe) gestrichen oder mit einem mineralischen Deckputz versehen wird (z.B. HP 90 Kalk-Feinputz, HP 900 Kalk-Glätte). In bestimmten Fällen (z.B. Überstärke, Altbau, ungünstige Witterungsverhältnisse etc.) ist eine längere Standzeit notwendig.Wie ergiebig ist Hessler HP 9?Der Sackinhalt von 25 kg ergibt ca. 19 l Nassmörtel und ist bei 20/15 mm Auftragsstärke ausreichend für ca. 0,9/1,3 m² je nach Beschaffenheit des Untergrunds.Gibt es besondere Hinweise?Zur Beurteilung und Vorbereitung des Putzgrunds ist die DIN 18 550 zu beachten. Der Putzgrund muss saugfähig, trocken und frei von Staub, Schalöl und anderen Trennmitteln sein. Als Putzgrund ungeeignete Flächen (z. B. Holz- und Eisenteile, glatter Beton, Stossfugen von Bauelementen, Rollladenkästen, Leichtbauplatten u. a.) mit einem Putzträger überspannen und mit einem Spritzbewurf versehen, oder mit alkalibeständigem Gewebe (z. B. Autex) armieren. Frischen Putz vor schneller Austrocknung schützen, gegebenenfalls nachnässen. Die Luft- und/oder Objekttemperatur muss über 5° C liegen. Reine Kalkmörtel müssen vier Wochen frostfrei stehen. Bei Asphaltarbeiten für ausreichende Querbelüftung sorgen. HP 9 darf nur im Originalzustand ohne jegliche Beimischung verwendet werden.In welchen Lieferformen ist Hessler HP 9 erhätlich?Hessler HP 9 ist in in Säcken zu je 25 kg oder 42 Sack/Palette erhältlich. Was gibt es bei der Lagerung zu beachten?Hessler HP 9 ist bei trockener Lagerung und geschlossener Verpackung ca. 6 Monate haltbar.Gibt es Sicherheitshinweise?Mörtel reagiert mit Feuchtigkeit stark alkalisch, deshalb Haut und Augen schützen. Bei Berührung gründlich mit Wasser spülen. Bei Augenkontakt unverzüglich Arzt aufsuchen.Gibt es Gefahrenhinweise?Gefahr.H335 Kann die Atemwege reizen.H318 Verursacht schwere Augenschäden.H315 Verursacht Hautreizungen. 

Inhalt: 25 Kilogramm (0,83 €* / 1 Kilogramm)

20,71 €*

Hessler HP 9 Pure Mineral Naturkalk Grundputz
Weitere Varianten von Hessler HP9:HP 9 Naturkalk-Grundputz  HP 9G Naturkalk-Grundputz grob HP 9VM Vorspritzmörtel HP 9L Kalk-LeichtgrundputzHP 9F Naturkalk-Grundputz fein HP 9KL Naturkalk-Lehm-Grundputz mit Hanf HP 9 Pure Mineral Naturkalk-Grundputz  HP 9KH Naturkalk-Hanf-Grundputz HP 9SL Naturkalk-Dämmputz innenWas ist Hessler HP 9 PM und aus welchen Stoffen setzt es sich zusammen?HP 9 Pure Mineral (HP 9 PM) ist ein rein mineralischer Naturkalkmörtel. Er setzt sich zusammen aus natürlich hydraulischem Kalk, Weißkalkhydrat, Quarzsand, Blähglas und Silikaten. HP 9 PM ist frei von Zement, (Methyl-)Cellulose und organischen Bindemitteln. HP 9 PM ist hoch diffusionsoffen sowie pilz- und schimmelwidrig. HP 9 PM entspricht der Mörtelklasse CS I nach EN998-1.Für welche Anwendungsbereiche eignet sich Hessler HP 9 PM?HP 9 PM wird als Unterputz eingesetzt. Besonders geeignet ist HP 9 PM für den Einsatz in (Naturstein-)Kellern. Auf stark saugfähigem Untergrund (Poroton etc.) nur nach entsprechender Reduzierung der Saugfähigkeit (Auftrag eines Vorspritzmörtels, intensives Vornässen etc.) In der Regel wird hier jedoch der Einsatz der Naturkalk-Grundputze HP 9 oder HP 9L empfohlen.Wie wird Hessler HP 9 PM verarbeitet?Der Putzgrund muss frei von losen Bestandteilen und Trennmitteln sein. HP 9 PM enthält keine Methylcellulose und hat daher nur ein geringes eigenes Wasserrückhaltevermögen. Der Untergrund muss daher ausreichend vorgenässt werden, dabei aber noch saugfähig sein. Den Sackinhalt mit sauberem Wasser anmachen. Der Wasserbedarf beträgt ca. 8 ltr. für 25 kg (1Sack). HP 9 PM wird zunächst in einer Lage ca. 10mm aufgetragen (inkl. Unebenheiten des Untergrundes). Nach dem Ansteifen eine weitere Lage anbringen. Auftretende Risse lassen sich im feuchten Zustand z.B. mit dem Holzbrett schließen. Abschließend kann HP 9PM ca. 5mm aufgezogen und verrieben werden. Frischen Putz vor schneller Austrocknung schützen.Wie ergiebig ist Hessler HP 9 PM?Der Sackinhalt von 25kg ergibt ca. 25 l Frischmörtel und ist bei 20/15 mm Auftragsstärke ausreichend für ca. 1,3/1,7 m² je nach Beschaffenheit des Untergrunds.Gibt es besondere Hinweise?HP 9 PM darf nur im Originalzustand verwendet werden. Die Luft- und/oder Objekttemperatur muss über 5°C liegen. Reine Kalkmörtel müssen vier Wochen frostfrei stehen. Auf ausschließlich mit Kalk gebundene Mörtel können keine Fliesen angebracht werden.In welchen Lieferformen ist Hessler HP 9 PM erhältlich?Hessler HP 9PM ist in Säcken zu je 25 kg erhältlich.Was gibt es bei der Lagerung zu beachten?Hessler HP 9 PM ist bei trockener Lagerung und geschlossener Verpackung mindestens 12 Monate haltbar.Gibt es Sicherheitshinweise?Mörtel reagiert mit Feuchtigkeit stark alkalisch, deshalb Haut und Augen schützen. Bei Berührung gründlich mit Wasser spülen. Bei Augenkontakt unverzüglich Arzt aufsuchen.Gibt es Gefahrenhinweise?Gefahr.H335 Kann die Atemwege reizen.H318 Verursacht schwere Augenschäden.H315 Verursacht Hautreizungen. 

Inhalt: 25 Kilogramm (0,90 €* / 1 Kilogramm)

22,50 €*

Hessler HP 9KH Naturkalk-Hanf-Grundputz
Weitere Varianten von Hessler HP9:HP 9 Naturkalk-Grundputz  HP 9G Naturkalk-Grundputz grob HP 9VM Vorspritzmörtel HP 9L Kalk-LeichtgrundputzHP 9F Naturkalk-Grundputz fein HP 9KL Naturkalk-Lehm-Grundputz mit Hanf HP 9 Pure Mineral Naturkalk-Grundputz  HP 9KH Naturkalk-Hanf-Grundputz HP 9SL Naturkalk-Dämmputz innenWas ist Hessler HP 9 und aus welchen Stoffen setzt es sich zusammen?Hessler HP 9 KH ist ein mineralischer Werktrockenmörtel der Mörtelgruppe CS I nach DIN EN 998-1. HP 9 KH setzt sich zusammen aus natürlichem hydraulischen Kalk, Kalkstein- und Quarzsand, Hanf sowie einem geringen Zusatz von Cellulose. HP9 KH enthält keine synthetischen Bindemittel, ist hoch diffusionsoffen (Diffusionswiderstandszahl μ = 6) sowie pilz- und schimmelwidrig. Korn: 1,8mm. hydraulischen Kalk, Weißkalkhydrat, Kalkstein- und Quarzsand, Kalksteinmehl sowie einem geringen Zusatz von Methylcellulose. HP9 enthält keine synthetischen Bindemittel, ist hoch diffusionsoffen (Diffusionswiderstandszahl µ = 6) sowie pilz- und schimmelwidrig.Für welche Anwendungsbereiche eignet sich Hessler HP 9 KH?HP 9 KH findet Verwendung als Grundputz für Innen (auch Feuchträume) und Außen. Bei Außenanwendung beachten: HP 9 KH ist nicht hydrophobiert.Wie muss der Untergrund vorbereitet werden?Bei stark saugendem und/oder glattem Untergrund ist Hessler Vorspritzmörtel HP 10 erforderlich. Für erfahrene Verarbeiter ist alternativ ein ausreichendes Vornässen möglich (nicht bei hochwärmedämmenden Mauersteinen). Betonflächen sind mit dem Kalkhaftputz HP 14 als Haftbrücke mit der Zahntraufel vorzuziehen. Nach dessen ausreichender Erhärtung wird HP 9 KH in einer Stärke von ca. 10 mm angespritzt. Zu fliesende Flächen müssen mit dem Kalk-Zementputz HP1 verputzt werden.Wie wird Hessler HP 9 KH verarbeitet?HP 9 KH kann mit allen gängigen Putzmaschinen verarbeitet und in allen gebräuchlichen Förderanlagen transportiert werden. Auf die Bedienungsanleitung der Maschinenhersteller wird hingewiesen. Bei Handverarbeitung den Sackinhalt mit ca. 8 l Wasser/Sack im Freifallmischer, Zwangsmischer oder mit dem Rührquirl anmachen. Die Putzstärke beträgt Außen 20 mm, Innen 15 mm. HP 9 KH wird nach dem Auftrag mit der Kartätsche plan gezogen. Die eventuell auftretende Sinterhaut entfernen. Stellen mit erhöhter Auftragsstärke sowie mit Kalkhaftputz überzogene Beton- oder Styrodurflächen müssen vorgespritzt werden. Erst nach dem Ansteifen fertigstellen. Der fertige Putz soll mindestens 1 Tag/mm Auftragsstärke stehen, bevor er mit Mineralfarbe (z.B. HP 9000 Kalk-Kaseinfarbe, HP 9100 Sumpfkalkfarbe) gestrichen oder mit einem mineralischen Deckputz versehen wird (z.B. HP 90 Kalk-Feinputz, HP 900 Kalk-Glätte). In bestimmten Fällen (z.B. Überstärke, Altbau, ungünstige Witterungsverhältnisse etc.) ist eine längere Standzeit notwendig. HP 9 KH ist besonders für Beiputzarbeiten geeignet. Hierbei die Flanken der Bestandsfläche anschrägen und satt annässen.Wie ergiebig ist Hessler HP 9?Der Sackinhalt von 25 kg ergibt ca. 19 l Nassmörtel und ist bei 20/15 mm Auftragsstärke ausreichend für ca. 1,0/1,2 m² je nach Beschaffenheit des Untergrunds.Gibt es besondere Hinweise?Zur Beurteilung und Vorbereitung des Putzgrunds sind die DIN 18350 und DIN V 18 550 zu beachten. Der Putzgrund muss saugfähig, trocken und frei von Staub, Schalöl und anderen Trennmitteln sein. Als Putzgrund ungeeignete Flächen (z. B. Holz- und Eisenteile, glatter Beton, Stossfugen von Bauelementen, Rollladenkästen, Leichtbauplatten u. a.) mit einem Putzträger überspannen und mit einem Spritzbewurf versehen, oder mit alkalibeständigem Gewebe (z. B. Autex) armieren. Frischen Putz vor schneller Austrocknung schützen, gegebenenfalls nachnässen. Die Luft- und/oder Objekttemperatur muss über 5° C liegen. Reine Kalkmörtel müssen vier Wochen frostfrei stehen. Bei Asphaltarbeiten für ausreichende Querbelüftung sorgen. HP 9 KH darf nur im Originalzustand ohne jegliche Beimischung verwendet werden.In welchen Lieferformen ist Hessler HP 9 KH erhätlich?Hessler HP 9 KH ist in in Säcken zu je 25 kg oder 42 Sack/Palette erhältlich. Was gibt es bei der Lagerung zu beachten?Hessler HP 9 KH ist bei trockener Lagerung und geschlossener Verpackung ca. 6 Monate haltbar.Gibt es Sicherheitshinweise?Mörtel reagiert mit Feuchtigkeit stark alkalisch, deshalb Haut und Augen schützen. Bei Berührung gründlich mit Wasser spülen. Bei Augenkontakt unverzüglich Arzt aufsuchen.Gibt es Gefahrenhinweise?Gefahr.H335 Kann die Atemwege reizen.H318 Verursacht schwere Augenschäden.H315 Verursacht Hautreizungen. 

Inhalt: 25 Kilogramm (0,93 €* / 1 Kilogramm)

23,25 €*

Hessler HP 14 Naturkalk-Haftputz
Was ist Hessler Hessler HP 14 und aus welchen Stoffen setzt er sich zusammen?Hessler HP 14 ist ein zementfreier mineralischer Werktrockenmörtel der Mörtelgruppe CS I nach DIN EN 998-1. Hessler HP 14 setzt sich zusammen aus natürlichem hydraulischen Kalk, Kalkstein-u. Quarzkörnungen sowie Zusätzen zur Verbesserung der Verarbeitung und Haftung. Korn: 1mm.Für welche Anwendungsbereiche eignet sich Hessler Hessler HP 14?Hessler HP 14 ist für alle tragfähigen mineralischen Putze geeignet. Darüber hinaus ist Hessler HP 14 als Haftputz besonders als Unterputz für alle für reinen Kalkputz ungeeigneten Flächen (s.a. HKS-System) geeignet, z.B. Betonflächen, Kunstharzputze, Dispersionsanstriche, Holzweichfaserplatten. Gipshaltige Untergründe (Gipsputz, Gipsplatten, Gipskarton) sind mit Sperrgrund vorzustreichen.Wie wird Hessler Hessler HP 14 verarbeitet?Hessler HP 14 ist von Hand und mit allen gängigen Putzmaschinen verarbeitbar. Sackinhalt in ca. 6 l Wasser einstreuen und knotenfrei verrühren. Der Mörtel wird mit der Traufel in einer Stärke von 3-5 mm auf den Untergrund aufgebracht und mit der Flächenspachtel abgezogen. Bei Verwendung als reiner Haftbrücke wird Hessler HP 14 mit der Zahntraufel aufgetragen. Gegebenenfalls empfiehlt sich eine Gewebespachtelung mit Hessler HP 14. Vor Anbringen des Oberputzes ist eine Standzeit von ca. 1 Tag/mm Auftragsstärke einzuhalten.Wie ergiebig ist Hessler Hessler HP 14?Der Sackinhalt von 25 kg ergibt ca. 19 l Nassmörtel. Dies ist bei einer Putzstärke von 5 mm ausreichend für ca. 4 m².Gibt es besondere Hinweise?Zur Beurteilung und Vorbereitung des Putzgrunds ist die DIN 18550 zu beachten, insbesondere muss der Putzgrund trocken und frei von Staub, Schalöl usw. sein. Mürbe Stellen sind abzuschlagen. Besonders stark saugender Putzgrund ist vorzunässen. Die Luft- und/oder Objekttemperatur muss über 5° C liegen. Reine Kalkmörtel müssen vier Wochen frostfrei stehen. Ein zu schnelles Austrocknen des Kalkhaftputzes ist zu verhindern. Gegebenenfalls muss der Putz durch Anspritzen mit Wasser feucht gehalten werden. Hessler HP 14 darf nur im Originalzustand ohne jegliche Beimischung verwendet werden.In welchen Lieferformen ist Hessler Hessler HP 14 erhältlich?Hessler Hessler HP 14 ist in Säcken zu je 25 kg oder 42 Sack/Palette erhältlich.Was gibt es bei der Lagerung zu beachten?Hessler Hessler HP 14 ist bei trockener Lagerung und geschlossener Verpackung ca. 6 Monate haltbar.Gibt es Gefahrenhinweise?Gefahr.H335 Kann die Atemwege reizen. H318 Verursacht schwere Augenschäden.H315 Verursacht Hautreizungen. 

Inhalt: 25 Kilogramm (0,97 €* / 1 Kilogramm)

24,19 €*

Hessler HP 9SL Naturkalk-Dämmputz innen
Weitere Varianten von Hessler HP9:HP 9 Naturkalk-Grundputz  HP 9G Naturkalk-Grundputz grob HP 9VM Vorspritzmörtel HP 9L Kalk-LeichtgrundputzHP 9F Naturkalk-Grundputz fein HP 9KL Naturkalk-Lehm-Grundputz mit Hanf HP 9 Pure Mineral Naturkalk-Grundputz  HP 9KH Naturkalk-Hanf-Grundputz HP 9SL Naturkalk-Dämmputz innenWas ist Hessler HP 9 SL und aus welchen Stoffen setzt es sich zusammen?HP 9SL wird als Innenversion HP 9SL-I und als Außenversion HP 9 SLA angeboten. HP 9SL setzt sich zusammen aus natürlichem hydraulischen Kalk, Romankalk, Blähglas und Methylcellulose. Der eingesetzte mineralische Leichtzuschlag Blähglas ist im Gegensatz zu Perlite druckstabil, sodass die angegebenen Materialkennwerte (Wärmeleitfähigkeit, Ergiebigkeit, Elastizitätsmodul etc.) nach Verarbeitung auch tatsächlich erreicht werden. HP 9 SL-A enthält zusätzlich noch einen geringen Anteil Weißzement und entspricht der DIN EN 998-1. HP9SL ist hoch diffusionsoffen sowie pilz- und schimmelwidrig. Wärmeleitfähigkeit λ=0,08 W/(mK), Wasserdampfdiffusionswiderstandswert μ = 7, Elastizitätsmodul: 580 N/mm² (HP 9SL-I), Korn: 2mm.Für welche Anwendungsbereiche eignet sich Hessler HP 9SL? HP 9SL wird als Dämm-/Entfeuchtungsputz verwendet. Bei Außenanwendung beachten: HP 9SL ist nicht hydrophobiert. Bei stark saugendem und/oder glattem Untergrund ist Hessler Vorspritzmörtel Hessler HP 10 erforderlich. Für erfahrene Verarbeiter ist alternativ ein ausreichendes Vornässen möglich (nicht bei hochwärmedämmenden Mauersteinen). Betonflächen und Plattenbaustoffe sind mit dem Kalkhaftputz Hessler HP 14 als Haftbrücke mit der Zahntraufel vorzuziehen.Wie erfolgt die maschinelle Verarbeitung?Empfohlenes Maschinensystem ist die UMP der Deutschen Fördertechnik. Der Einsatz anderer Maschinen ist möglich, z. B. G4 (Ausrüstung: Schneckenpumpe D8-1,5 spannbar mit Spannschelle, Rotoquirl), 35er Schlauchsatz verwenden. Bei Pausen über 10 Minuten den Mörtelschlauch spülen.Wie erfolgt die händische Verarbeitung?Den Sackinhalt mit ca. 7 l Wasser anmachen. Dabei das Wasser in das Material geben und nach dem Mischen ca. 10 Minuten stehen lassen. Danach aufrühren und verarbeiten. HP 9SL soll innerhalb von 1,5 Stunden verarbeitet sein. Die Putzdicke beträgt pro Arbeitsgang ca. 30mm. Nach dem Anziehen kann die nächste Lage aufgebracht werden. Putzlagen nicht bearbeiten! Die vorletzte Putzlage mit der Kartätsche plan ziehen. Die letzte Lage wird nach einer Standzeit von 1-3 Tagen in einer Stärke von ca. 1 cm aufgetragen, mit dem Flügelspachtel abgezogen und der fast trockenen Schwammscheibe abgerieben.Wie lange braucht Hessler HP 9SL zum Trocknen?Der fertige Putz soll ca. 3-4 Wochen (bei einer Auftragsstärke von 10 cm) stehen, bevor er mit Mineralfarbe (z.B. HP9000 Kalk-Kaseinfarbe, HP 9100 Sumpfkalkfarbe) gestrichen oder –nach Entfernen einer evtl. Sinterschicht- mit einem mineralischen Deckputz versehen wird (z.B. HP 90 Kalk-Feinputz, HP 900 Kalk-Glätte). In bestimmten Fällen (z.B. Überstärke, Altbau, ungünstige Witterungsverhältnisse etc.) ist eine längere Standzeit notwendig.Wie ergiebig ist Hessler HP 9SL?Der Sackinhalt von 30 l (12,5 kg) ergibt ca. 32 l Nassmörtel. Für einen Quadratmeter Putzfläche werden pro cm Auftragsstärke ca. 10 l Frischmörtel benötigt je nach Beschaffenheit des Untergrunds.Gibt es besondere Hinweise? Zur Beurteilung und Vorbereitung des Putzgrunds ist die DIN18 550 zu beachten. Der Putzgrund muss saugfähig, trocken und frei von Staub, Schalöl und anderen Trennmitteln sein. Als Putzgrund ungeeignete Flächen (z. B. Holz- und Eisenteile, glatter Beton, Stossfugen von Bauelementen, Rollladenkästen, Leichtbauplatten u. a.) mit einem Putzträger überspannen und mit einem Spritzbewurf versehen, oder mit alkalibeständigem Gewebe (z. B. Autex) armieren. Bei wechselnden Untergründen, bei Verwendung im Außenbereich und bei Untergründen aus Plattenbaustoffen ist vor dem Auftrag des Oberputzes eine Gewebespachtelung mit dem Naturkalk-Haftputz HP 14 auszuführen. Frischen Putz vor schneller Austrocknung schützen, gegebenenfalls nachnässen. Die Luft- und/oder Objekttemperatur muss über 5° C liegen. Reine Kalkmörtel müssen vier Wochen frostfrei stehen. Bei Asphaltarbeiten für ausreichende Querbelüftung sorgen. HP 9SL darf nur im Originalzustand ohne jegliche Beimischung verwendet werden.In welchen Lieferformen ist Hessler HP 9SL erhältlich?Hessler HP 9 SL ist in in Säcken zu je 30 l oder 40 Sack/Palette erhältlich.Was gibt es bei der Lagerung zu beachten?Hessler HP 9SL ist bei trockener Lagerung und geschlossener Verpackung ca. 6 Monate haltbar.Gibt es Sicherheitshinweise?Mörtel reagiert mit Feuchtigkeit stark alkalisch, deshalb Haut und Augen schützen. Bei Berührung gründlich mit Wasser spülen. Bei Augenkontakt unverzüglich Arzt aufsuchen. Sicherheitsdatenblatt beachten.Gibt es Gefahrenhinweise?Gefahr.H335 Kann die Atemwege reizen.H318 Verursacht schwere Augenschäden.H315 Verursacht Hautreizungen. 

Inhalt: 30 Liter (0,99 €* / 1 Liter)

29,75 €*

Hessler HP 910 Naturkalk-Glätteputz
Aus welchen Inhaltsstoffen setzt sich Hessler HP 910 zusammen?HP 910 setzt sich zusammen aus natürlich hydraulischem Kalk, Weißkalkhydrat, Marmorkörnung sowie einem geringen Zusatz von Cellulose. HP910 enthält keine synthetischen Bindemittel, ist hoch diffusionsoffen sowie pilz- und schimmelwidrig. HP 910 entspricht der Mörtelklasse CS I.Für welche Anwendungsbereiche eignet sich Hessler HP 910?HP 910 wird zum Glätten von allen verriebenen Unterputzen eingesetzt. Rabottierte Unterputze zunächst mit einer Lage Hessler HP 90 0,5mm egalisieren und nass in feucht mit HP 910 glätten. Der Untergrund muss frei von losen Bestandteilen, Staub und Schmutz sein, gegebenenfalls ist ein Vornässen notwendig. Geeignet sind neue Unterputze und alte Putzflächen ohne Beschichtung. HP 910 ist auch als Glätteputz von grundierten Gipskarton-/Gipsplatten geeignet.Für welche Anwendungsbereiche eignet sich Hessler HP 910 nicht?Hessler HP 910 eignet sich nicht für den Einsatz im Sockelbereich.Wie wird Hessler HP 910 verarbeitet?Den Sackinhalt mit sauberem Wasser anmachen. Der Wasserbedarf beträgt ca. 11 ltr. für 20 kg (1Sack). HP 910 mit der rostfreien Traufel aufziehen und glätten. Auftragsstärke ca.1mm. Frischen Spachtel vor schneller Austrocknung schützen.Wie ergiebig ist Hessler HP 910?Ca. 1-2 kg/m² je nach Beschaffenheit des Untergrunds. Der Sackinhalt ergibt ca. 19,2 l Frischmörtel.Gibt es besondere Hinweise?HP 910 darf nur im Originalzustand verwendet werden, HP 910 kann mit bis zu 10% kalkechtem Pigment eingefärbt werden. HP 910 erst kurz vor Bezug der Räumlichkeiten einbauen um unnötige Beschädigungen zu vermeiden. In welchen Lieferformen ist Hessler HP 910 erhältlich?Hessler HP 90 ist In Säcken zu je 20 kg oder 36 Säcke/Palette erhältlich.Was gibt es bei der Lagerung zu beachten?Hessler HP 910 ist bei trockener Lagerung und geschlossener Verpackung mindestens 12 Monate haltbar.Gibt es Sicherheitshinweise?Mörtel reagiert mit Feuchtigkeit stark alkalisch, deshalb Haut und Augen schützen. Bei Berührung gründlich mit Wasser spülen. Bei Augenkontakt unverzüglich Arzt aufsuchen.Gibt es Gefahrenhinweise?Gefahr.H335 Kann die Atemwege reizen.H318 Verursacht schwere Augenschäden.H315 Verursacht Hautreizungen. 

Inhalt: 20 Kilogramm (1,58 €* / 1 Kilogramm)

31,50 €*

HAGA Calkosit Kalkstreichputz
Was ist Haga Calkosit Kalkstreichputz und wofür wird er verwendet?Haga Calkosit ist ein hochatmungsaktiver, feinkörniger Streichputz als dekorative und schützende Beschichtung für Wände und Decken im Innenbereich, auch für Feuchträume geeignet.Wie hoch ist der Verbrauch von Haga Calkosit KalkstreichputzDer Verbrauch hängt von der Beschaffenheit des Untergrundes, der Verarbeitung, sowie der Auftragsstärke ab. Bei einem Anstrich: ca. 280 bis 350 g/m².In welchen Lieferformen ist Haga Calkosit Streichputz erhältlich?Haga Calkosit Streichputz wird gebrauchsfertig im Eimer à 5 kg, 10 kg und 25 kg geliefert.Welche Untergrunderfordernisse müssen erfüllt sein?Saubere, trockene und ausblühungsfreie, mineralische Untergründe wie kalkzementgebundene Deckputze, Kalksandstein, Porenbeton, Zementsteine, Backsteine, alte Kalkanstriche, alte ungestrichene Verputze, Mauerwerk, Lehmputze, Perlcon-Board, Fermacell, Eternit, Duripanel, Kunststoffputze, Dispersionen usw.. Neue Putze müssen mindestens 10 Tage alt sein.Wie erfolgt die Vorbehandlung?Alle Untergründe vorstreichen mit Haga Mineralputzgrundierung. Stabile aber stark sandende Untergründe zur Verfestigung vorstreichen mit Haga Silikatvoranstrich.Wie wird Haga Calkosit Streichputz verarbeitet?Der Haga Calkosit® Kalkstreichputz ist nach gründlichem Aufrühren gebrauchsfertig. Bei Bedarf kann noch mit wenig Wasser verdünnt werden. Je nach Untergrund sind 1 bis 2 Anstriche notwendig. Die Verarbeitung erfolgt mit breitem Pinsel, Quast, Deckenbürste, Rolle etc.. Eingetönter Kalkstreichputz darf nicht mit Roller, sondern nur mit Quast oder Bürste verarbeitet werden. Nicht unter + 5° C Untergrund- und Verarbeitungstemperatur verarbeiten.Wie können die Werkzeuge gereinigt werden?Die Werkzeuge sofort nach Gebrauch gründlich mit Wasser waschen.Gibt es wichtige Hinweise?Da es sich beim Haga Calkosit® Kalkstreichputz und der Haga Mineralputzgrundierung um sehr offenporige, diffusionsfähige und absolut nicht sperrende, sondern atmungsaktive Materialien handelt, ist folgendes zu beachten: Durchschlagende Inhaltsstoffe, die aus dem Untergrund durchwandern könnten, z.B. Holzgerbstoffe, Nikotin, Wasserflecken, alte Leimrückstände von abgelösten Tapeten, oder unterschiedlich saugende Untergründe von nur teilweise gespachtelten Gipskarton- und Fermacellplatten, werden zu Fleckenbildung führen. Mit Pigmenten abgetönter Kalkstreichputz wird immer unregelmäßig, fleckig-wolkig auftrocknen. Dies ist arttypisch und keine Qualitätseinbuße. Um eine schöne, gleichmäßige Fläche zu erhalten, ist der Putz nach absoluter Trocknung mit Haga Kalkfarbe zu überstreichenGibt es Sicherheitshinweise?Vorsicht! Das Bindemittel Sumpfkalk ist alkalisch und hat im Nasszustand ätzende Wirkung. Haut- und Augenkontakte vermeiden. Auch natürliche Anstrichmittel für Kinder unerreichbar aufbewahren. Nicht ins Erdreich oder Abwasser geben, kleine Restmengen mit dem Hausmüll entsorgen.Gibt es Gefahrenhinweise?Gefahr.H315 Verursacht Hautreizungen.H318 Verursacht schwere Augenschäden.Im Nasszustand: Xi reizend, R37 reizt die Atmungsorgane, R38 reizt die Haut, R41 Gefahr ernster Augenschäden, S2 darf nicht in die Hände von Kindern gelangen, S25 Berührung mit den Augen vermeiden, S26 bei Berührung mit den Augen gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren, S37 geeignete Schutzhandschuhe tragen, S39 Schutzbrille/Gesichtsschutz tragen.Was gibt es bei der Lagerung zu beachten?Haga Calkosit Kalkstreichputz ist Im Originalgebinde kühl, vor Frost geschützt gelagert und dicht verschlossen ca. 1 Jahr haltbar.

Inhalt: 10 Kilogramm (von 3,32 €* / 1 Kilogramm)

33,18 € - 132,27 €*

Hessler HP 90 Naturkalk-Edelputz naturweiß
Hessler HP 90 Naturkalk-Edelputz gibt es in weiß und naturweiß.Aus welchen Stoffen setzt sich HP 90 zusammen?HP 90 setzt sich zusammen aus natürlich hydraulischem Kalk, Weißkalkhydrat, Marmormehl, Marmorkörnung sowie einem geringen Zusatz von Cellulose. HP90 enthält keine synthetischen Bindemittel, ist hoch diffusionsoffen sowie pilz- und schimmelwidrig.Für welche Anwendungsbereiche eignet sich HP 90?HP 90 ist ein dekorativer Oberputz. Bei Außenanwendung beachten: HP 90 ist nicht hydrophobiert. HP 90 wird in den Farben naturweiß, weiß, sowie eingefärbt angeboten.Welche Untergrunderfordernisse müssen erfüllt sein?Idealer Untergrund ist ein Kalkputz (z.B. Hessler HP9 oder HP9L) oder ein Kalk-Zementputz. Zur Beurteilung und Vorbereitung des Putzgrunds ist die DIN 18550 zu beachten. Der Putzgrund muss ausreichend saugfähig, trocken, fest und aufgeraut sowie frei von Staub und Trennmitteln sein. Das Vorstreichen von Hessler Silikatgrund wird empfohlen. Erfahrene Anwender können den Untergrund auch durch Vornässen mit Wasser vorbereiten. Die Luft- und/oder Objekttemperatur muss über 5°C liegen. Reine Kalkmörtel müssen vier Wochen frostfrei stehen. Für reine Kalkputze ungeeignete Untergründe (z.B. Gipsputze) müssen mit Hessler-Putzhaftgrund, Gipskarton/Gipsplatten mit Hessler IsoGrund isoliert werden. Auf Plattenuntergründen wird eine Gewebespachtelung mit dem Kalkhaftputz Hessler HP 14 empfohlen.Wie wird HP 90 verarbeitet?Den Eimerinhalt mit sauberem Wasser anmachen. Der Wasserbedarf beträgt ca. 7 ltr. für 20 kg (1Eimer). HP 90 mit der Traufel zunächst in einer Lage aufziehen. Nach dem Ablüften eine zweite Lage aufziehen und nach dem Anziehen mit dem Schwammbrett (feine Struktur) verreiben. Frischen Putz vor schneller Austrocknung schützen, gegebenenfalls nach dem Auftrag mit Wasser benetzen. Für einen nachfolgenden Anstrich ist die Kalk-Kaseinfarbe (HP 9000) besonders geeignet.Wie hoch ist der Materialbedarf?Ca. 2 kg/m² je nach Beschaffenheit des Untergrunds.Gibt es besondere Hinweise?HP 90 darf nur im Originalzustand verwendet werden. HP 90 erst kurz vor Bezug der Räumlichkeiten einbauen um unnötige Beschädigungen zu vermeiden. In welchen Lieferformen ist HP 90 erhältlich?HP 90 ist in Eimern zu je 20kg erhältlich.Was gibt es bei der Lagerung zu beachten?HP 90 ist bei trockener Lagerung und geschlossener Verpackung ca. 6 Monate haltbar.Gibt es Sicherheitshinweise?Mörtel reagiert mit Feuchtigkeit stark alkalisch, deshalb Haut und Augen schützen. Bei Berührung gründlich mit Wasser spülen. Bei Augenkontakt unverzüglich Arzt aufsuchen. Gibt es Gefahrenhinweise?Gefahr.H335 Kann die Atemwege reizen.H318 Verursacht schwere Augenschäden.H315 Verursacht Hautreizungen. 

Inhalt: 20 Kilogramm (1,92 €* / 1 Kilogramm)

38,31 €*

HAGA Biotherm ohne Kork
Was ist Haga Biotherm und wofür wird es verwendet?Haga Biotherm ist eine rein mineralische Trockenmischung aus Weißkalk, Weißzement und enorm porösen, mineralischen sowie faserfreien Leichtzuschlagstoffen und natürlichem Verzögerer. Der biologische konzipierte Dämmputz ist der bauphysikalisch ideale Isolier- und Entfeuchtungsputz. Sein monolithischer Putzaufbau, ist außen und innen einsetzbar. Haga Biotherm ohne Kork wird innen ab einer Putzstärke von 6 cm ausgleichend und regulierend für feuchte Kellerwände erfolgreich eingesetzt. Die Gesamtkonstruktion führt zu trockenen Kellern und ist zugleich ein wirksames Sanierporenputz System gegen Salze.Für welche Anwendungsbereiche eignet sich Haga Biotherm?Dämmputz für Außendämmung von Fassaden, Innendämmung von Außenwänden und Sanierung von Kellerwänden. Mit Haga Biotherm resultiert ein immer trockenes Mauerwerk und schon ab 3 cm Putzstärke wird der U-Wert bis 40% verbessert. Das Putzsystem im Innenraum führt zu raschem Aufheizen und angenehmer Temperatur an der Wandoberfläche. Das Raumklima wird durch die alkalische, sorptionsfähige und kapillaraktive Kalkschicht stark verbessert.In welchen Lieferformen ist Haga Biotherm erhältlich?Haga Biotherm ist in Papiersäcken à 9 kg erhältlich.Wie hoch ist der Verbrauch von Haga Biotherm?Der Verbrauch liegt bei: Pro cm Schichtstärke ca. 0,3 Sack/m².Welche Untergrunderfordernisse müssen erfüllt sein?Alle Untergründe müssen immer dauerhaft tragfähig, stabil, sauber, trocken und fettfrei sein. Speziell geeignet sind Bruchsteine, Stampfbeton, Riegel- und Fachwerkbauten sowie gängige Mauerwerke. Alte mineralische, tragfähige Putzuntergründe sind auch möglich. Bei Kellerwänden mit extrem feuchten Stellen muss die Haga HydroMineralschlämme angewendet werden (siehe technisches Merkblatt). Gegebenenfalls empfiehlt sich zusätzlich eine Horizontalsperre im Mauerwerk einzubauen.Wie erfolgt die Vorbehandlung?Auf alle Untergründe muss ein Anspritz oder mineralische Haftbrücke aufgebracht werden. Für Backstein, Bruchstein, Kalksandstein eignet sich der Anspritz mit Haga Restaurier-Grundputz oder Haga Bio-Grundputz. Für glatten Beton, Kalksandsteine, etc. die Haftbrücke mit Haga Bio-Einbettmörtel oder HagaDUR ausführen. Bei feuchten Kellerwänden wie Bruchsteinen, griffiger Stampfbeton, etc. Haga Anspritzmörtel SPS verwenden. Haga Ziegelrabitz auf Riegel- und Fachwerkbauten oder Holzuntergründen mechanisch befestigen. Bei stark saugenden oder sandenden Untergründen vorgängig zur Verfestigung Haga Silikatvoranstrich streichen und mindestens 24 Stunden trocknen lassen.Wie wird Haga Biotherm verarbeitet?Haga Biotherm kann von Hand oder maschinell verarbeitet werden, z.B. mit Varojet 499, Putzjet FAH-89 oder PFT-G4. Die Eignung anderer Maschinen ist vorher abzuklären! Maschinen sind immer mit einer DämmputzMischwelle auszurüsten. Arbeitsunterbrüche sind zu vermeiden, angemachter Dämmputz innert max. 30 Minuten verarbeiten. Schichtdicken 2-20 cm und mehr, bis ca. 5 cm in einem Arbeitsgang. Bei mehrschichtigem Aufbau ist die jeweils aufgebrachte Putzschicht vor dem Erhärten gut aufzurauhen. Nach Aufspritzen muss der Dämmputz sofort mit einer Latte abgezogen werden! Haga Biotherm mit Metall-Latte planeben abziehen, mit Talosche sofort oder am nächsten Tag mit Gitterrabot sauber nachbearbeiten. Nicht unter +5°C bis maximal 30°C Luft- und Mauertemperatur verarbeiten. Direkte Sonnenbestrahlung bei der Ausführung vermeiden. Im Schatten liegende Fassade verputzen. Frisch ausgeführte Fassade vor Wind und Schlagregen schützen. Pro 1 cm Auftragsstärke mind. 1 Woche trocknen und entspannen lassen.Kann HAGAO Biotherm überarbeitet werden, um eine druckfeste, mechanisch stark belastare Fläche zu erhalten?Frühestens nach 20 Tagen wird der Haga Biotherm mit einer Spachtelung von Bio-Einbettmörtel und Armierung Haganetz überarbeitet, um eine druckfeste, mechanische stark belastbare Oberfläche zu erhalten. Diese armierte Beschichtung mit einer Auftragsstärke von 4-5 mm dient auch als integrierte Rissüberbrückung.Welche Deckputze eignen sich zum Auftrag auf HAGA Biotherm?Frühstens nach 5 Tagen den Hagasit Bio-Edelputz oder Calkosit Sumpfkalkputz auftragen. Diese sind in vielen Strukturen als Altputz, Abrieb, Kellenwurf, Kratzputz, usw. nach Haga Farbmusterkarte erhältlich. Als Anstriche eignen sich Haga Kalkfarbe oder Hagatex Silikatmineralfarbe.Wie können die Werkzeuge gereinigt werden?Die Werkzeuge sofort nach Gebrauch sauber mit Wasser waschen.Welchen Farbton hat Haga Biotherm?Haga Biotherm ist weiß.Was gibt es bei der Lagerung zu beachten?Haga Biotherm ist im Originalgebinde trocken gelagert ca. 6 Monate haltbar.Gibt es Sicherheitshinweise?Fensterscheiben, Metallteile, Steinfassungen usw. gut abdecken. Allfällige Spritzer sofort mit viel Wasser reinigen. Warnung auf den Gebinde-Etiketten und Sicherheitsdatenblatt beachten.Gibt es Gefahrenhinweise?Gefahr.H315 Verursacht Hautreizungen.H317 Kann allergische Hautreaktionen verursachen.H318 Verursacht schwere Augenschäden. 

Inhalt: 9 Kilogramm (4,60 €* / 1 Kilogramm)

41,41 €*

HAGA Bio-Einbettmörtel
Was ist Haga Bio-Einbettmörtel und wofür wird er verwendet?Haga Bio-Einbettmörtel ist eine mineralische fertige Trockenwerkmischung aus Weisskalkhydrat, Trasskalk, Weisszement, Kalksteinmehl, Tonerdemehl, Kalksteinsanden, Leichtzuschlagstoffe Perlite und Schaumglasgranulat, Cellulosepulver und organische Hilfsstoffe < 1%. Der Trockenmörtel hat einen hohen Kalkanteil und ist universell für außen sowie innen einsetzbar. Er eignet sich als spannungsarmer Armierspachtel, bestens geeignet als Risssanierung auf mineralische Untergründe. Haga Bio-Einbettmörtel ist ein sehr diffusionsoffener und hoch kapillaraktiver Mörtel. Für Haga Wärmedämmverbund Systeme und Haga Dämmputz System ist der Kalkmörtel mit seinem hohen pH-Wert die ideale Grundbeschichtung für die hydroaktive Hagasit Edelputz Strukturlinie.Für welche Anwendungsbereiche eignet sich Haga Bio-Einbettmörtel?Haga Bio-Einbettmörtel eignet sich zum Kleben und Verputzen von Haga Bio-Korit System, Haga Mineralschaumplatten System, Korkplatten, Haga Holzfaserdämmplatten System, Heraklithplatten, Schilf. Als Haftbrücke und Beschichtungsmörtel auf Beton, Lehmmauerwerk, usw. ist er ebenfalls einsetzbar. Auf allen alten mineralischen Verputzen und Mauerwerken, als Spachtelung und zum Einbetten von Armierungsnetz auf Haga Dämmputz Systeme und Haga Wärmedämmverbund Systeme. Er ist auch ein Allzweck-, Ausgleichs-, Flick- und Reparaturmörtel. Haga Bio-Einbettmörtel nicht im Terrain oder Unterterrainbereich einsetzen.Wie hoch ist der Verbrauch von Haga Bio-Einbettmörtel?Der Verbrauch liegt bei: Pro 1 mm Schichtstärke ca. 1,05 kg/m². Pro 5 mm Schichtstärke ca. 5,25 kg/m².In welchen Lieferformen ist Haga Bio-Einbettmörtel erhältlich?Haga Bio-Einbettmörtel ist in Papiersäcke à 25 kg erhältlich.Welche Untergrunderfordernisse müssen erfüllt sein?Alle Untergründe müssen immer dauerhaft tragfähig, stabil, sauber, trocken, fettfrei und ausblühungsfrei sein. Geeignet sind mineralische Untergründe wie Kalkputz, Zementputz, Kalksandstein, Zementstein, Porenbeton, Ziegelstein, Beton, Lehmstein, Lehmputz, Fermacell, Gipskarton, gut haftende alte Dispersionsanstriche im Innenbereich, usw. Alte glänzende Latex-, Öl- und Lackfarbenanstriche restlos entfernen oder zumindest mit einem Laugenmittel anlaugen, dann vorstreichen.Wie erfolgt die Vorbehandlung?Bei stark saugenden oder sandenden Untergründen vorgängig zur Verfestigung Haga Silikatvoranstrich streichen und mindestens 24 Stunden trocknen lassen. vorstreichen. An Fassaden auf alte Dispersionsanstriche vorstreichen mit der stark sandhaltigen Haga Mineralputzgrundierung.Wie wird Haga Bio-Einbettmörtel verarbeitet?Haga Bio-Einbettmörtel mit ca. 7 l Wasser pro Sack à 25 kg anmachen. Gründlich durchmischen mit Rührwerk oder Zwangsmischer bis eine homogene und knollenfreie Masse entsteht. Den Frischmörtel innerhalb von 2 Stunden verarbeiten. Maschinell oder von Hand auftragen, je nach Anwendungsgebiet. Der Mörtel kann einlagig in einer Schichtstärke von 3 mm bis 8 mm aufgetragen werden. Grössere Schichtdicken in mehreren Aufträgen. Kleben von Dämmplatten: Entweder im Punkt-Wulst Verfahren oder mit einer Zahntraufel vollflächig auf die Rückseite der Dämmplatten auftragen. Die Klebefläche muss mindestens 90% des Untergrunds betragen. Die so beschichteten Platten werden sofort gut auf den Untergrund gedrückt. Armieren von Dämmplatten: Mind. 3 Tage trocknen lassen. Haga Bio Einbettmörtel in einer Dicke von 5 mm auftragen und eben verziehen. Haganetz Armierungsgewebe violett/ grün im äusseren Drittel einbetten. Nach einer Standzeit von mind. 10 Tagen kann der Haga Natur Deckputz aufgetragen werden. Bei tiefen Temperaturen bzw. hoher Luftfeuchtigkeit verlängern sich die angegebenen Standzeiten. Bei Auftrag mit einer Putzmaschine muss mit Nachmischer gearbeitet werden. Bei warmer Witterung Fassade ev. nachnässen. Der frisch aufgebrachte Haga Bio-Einbettmörtel darf nicht der Witterung wie Schlagregen, Zugluft und Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein. Nicht unter +5°C bis maximal +30°C Luft- und Untergrundtemperatur verarbeiten.Welche Deckputze eignen sich zum Auftrag auf Haga Bio Grundputz?Auf Haga Bio-Einbettmörtel können alle Haga Bio Deckputze aufgetragen werden, wie Hagasit-Edelputz VA/ AP, Calkosit, Hagatex-Silikatputz, usw. Diese sind in vielen Farben und Strukturen als Abrieb, Altputz, Kellenwurf, Kratzputz, usw. erhältlich. Als Anstriche eignen sich Haga Kalkfarbe und Hagatex Silikatfarbe.Wie können die Werkzeuge gereinigt werden?Die Werkzeuge sofort nach Gebrauch sauber mit Wasser waschen.Welchen Farbton hat Haga Bio-Einbettmörtel?Haga Bio-Einbettmörtel ist hellbeige.Gibt es Sicherheitshinweise?Die Warnung auf den Gebinde-Etiketten und Sicherheitsdatenblatt beachten.Gibt es Gefahrenhinweise?Gefahr.H315 Verursacht Hautreizungen.H317 Kann allergische Hautreaktionen verursachen.H318 Verursacht schwere Augenschäden. Was gibt es bei der Lagerung zu beachten?Haga Bio-Einbettmörtel ist im Originalgebinde trocken gelagert ca. 6 Monate haltbar.

Inhalt: 25 Kilogramm (1,85 €* / 1 Kilogramm)

46,23 €*

Hessler HP 90 Naturkalk-Edelputz weiß
Hessler HP 90 Naturkalk-Edelputz gibt es in weiß und naturweiß.Aus welchen Stoffen setzt sich HP 90 zusammen?HP 90 setzt sich zusammen aus natürlich hydraulischem Kalk, Weißkalkhydrat, Marmormehl, Marmorkörnung sowie einem geringen Zusatz von Cellulose. HP90 enthält keine synthetischen Bindemittel, ist hoch diffusionsoffen sowie pilz- und schimmelwidrig.Für welche Anwendungsbereiche eignet sich HP 90?HP 90 ist ein dekorativer Oberputz. Bei Außenanwendung beachten: HP 90 ist nicht hydrophobiert. HP 90 wird in den Farben naturweiß, weiß sowie eingefärbt angeboten.Welche Untergrunderfordernisse müssen erfüllt sein?Idealer Untergrund ist ein Kalkputz (z.B. Hessler HP9 oder HP9L) oder ein Kalk-Zementputz. Zur Beurteilung und Vorbereitung des Putzgrunds ist die DIN 18550 zu beachten. Der Putzgrund muss ausreichend saugfähig, trocken, fest und aufgeraut sowie frei von Staub und Trennmitteln sein. Das Vorstreichen von Hessler Silikatgrund wird empfohlen. Erfahrene Anwender können den Untergrund auch durch Vornässen mit Wasser vorbereiten. Die Luft- und/oder Objekttemperatur muss über 5°C liegen. Reine Kalkmörtel müssen vier Wochen frostfrei stehen. Für reine Kalkputze ungeeignete Untergründe (z.B. Gipsputze) müssen mit Hessler-Putzhaftgrund, Gipskarton/Gipsplatten mit Hessler IsoGrund isoliert werden. Auf Plattenuntergründen wird eine Gewebespachtelung mit dem Kalkhaftputz Hessler HP 14 empfohlen.Wie wird HP 90 verarbeitet?Den Eimerinhalt mit sauberem Wasser anmachen. Der Wasserbedarf beträgt ca. 7 ltr. für 20 kg (1Eimer). HP 90 mit der Traufel zunächst in einer Lage aufziehen. Nach dem Ablüften eine zweite Lage aufziehen und nach dem Anziehen mit dem Schwammbrett (feine Struktur) verreiben. Frischen Putz vor schneller Austrocknung schützen, gegebenenfalls nach dem Auftrag mit Wasser benetzen. Für einen nachfolgenden Anstrich ist die Kalk-Kaseinfarbe (HP 9000) besonders geeignet.Wie hoch ist der Materialbedarf?Ca. 2 kg/m² je nach Beschaffenheit des Untergrunds.Gibt es besondere Hinweise?HP 90 darf nur im Originalzustand verwendet werden. HP 90 erst kurz vor Bezug der Räumlichkeiten einbauen um unnötige Beschädigungen zu vermeiden. In welchen Lieferformen ist HP 90 erhältlich?HP 90 ist in Eimern zu je 20kg erhältlich.Was gibt es bei der Lagerung zu beachten?HP 90 ist bei trockener Lagerung und geschlossener Verpackung ca. 6 Monate haltbar.Gibt es Sicherheitshinweise?Mörtel reagiert mit Feuchtigkeit stark alkalisch, deshalb Haut und Augen schützen. Bei Berührung gründlich mit Wasser spülen. Bei Augenkontakt unverzüglich Arzt aufsuchen. Gibt es Gefahrenhinweise?Gefahr.H335 Kann die Atemwege reizen.H318 Verursacht schwere Augenschäden.H315 Verursacht Hautreizungen. 

Inhalt: 20 Kilogramm (2,79 €* / 1 Kilogramm)

55,70 €*