Leinos Hartwachsöl 290 Farblos

12,65 €*

Inhalt: 0.25 Liter (50,60 €* / 1 Liter)
Gebindegröße
Produktnummer: 10295.1
Produktinformationen "Leinos Hartwachsöl 290 Farblos"

Wofür wird Leinos Hartwachsöl 290 verwendet?

Leinos Hartwachsöl 290 eignet sich zur Grundierung und Endbehandlung aller saugfähigen Untergründe, wie Holz, Terracotta, Steinzeugfliesen, neutralen Estrichböden, Holzwerkstoffplatten wie Sterling OSB-Platten etc., im Innenbereich. Besonders stark saugende Untergründe, wie z. B. Kork, müssen mit Leinos Hartöl 240 grundiert werden.


Welche technischen Eigenschaften hat Leinos Hartwachsöl 290?

Leinos Hartwachsöl 290 hat unter anderem folgende Eigenschaften: Belebt die natürliche Struktur, vertieft die Tönung der behandelten Untergründe und ergibt eine offenporige, seidenmatte, strapazierfähige und wasserabweisende Oberfläche, die weitestgehend vergilbungsarm ist, auf Chemikalienbeständigkeit für den Innenbereich nach DIN 68861 getestet (z. B. Wasser, Kaffee, Bier, Cola, Rotwein), geprüft auf Migrationsverhalten nach DIN EN 71, Teil 3 und auf Speichel- und Schweißechtheit gemäß DIN 53160.


Welchen Farbeigenschaften hat Leinos Hartwachsöl 290?

002 Farblos, 032 Farblos glänzend (auch für Korkoberflächen geeignet), 053 Kirsche, 054 Sandgelb, 062 Nussbaum, 076 Eiche natur, 101 Doppelweiß, 102 Ebenholz, 202 Weiß, 212 Grau.


Aus welchen Inhaltsstoffen setzt sich Leinos Hartwachsöl 290 zusammen?

Leinos Hartwachsöl 290 setzt sich aus folgenden Inhaltsstoffen zusammen: Leinöl, Holzöl, Ricinenöl, Naturharzester, Tonerde, Kaolin, Zinkoxid, Mikrowachs, Kaolin, Kieselsäure, Isoparaffine, Mineralpigmente, Trockenstoffe.


Wie wird Leinos Hartwachsöl 290 verarbeitet?

Vor Gebrauch sorgfältig aufschütteln. Das Hartwachsöl ist gebrauchsfertig. Mit kurzfloriger Versiegelungsrolle oder Wischmopp dünn und gleichmäßig auftragen und gut ausstreichen. Eventuelle Überstände nach ca. 15 - 20 Min. entfernen und mit grünem Pad einpadden. Nach 16 - 24 Stunden einen zweiten Anstrich dünn auftragen und mit weißem Pad auspolieren. Fühlt sich die Oberfläche nach dem ersten Auftrag rau an, mit Körnung 150 - 180 zwischenschleifen. Schleifstaub vor dem zweiten Auftrag gründlich entfernen. Bei Kork ist evtl. ein dritter Auftrag Hartwachsöl erforderlich. Vorversuch durchführen! Bei der Verarbeitung und Trocknung der Produkte ist für optimale Frischluftzirkulation zu sorgen! Sonst Geruchsbelästigung möglich!


Was gibt es bei dem Untergrund und der Vorbereitung zu beachten?

Der Untergrund muss trocken (Holzfeuchte max. 14 %) sauber und staubfrei sein. Die Verarbeitungstemperatur soll vorzugsweise nicht unter 16 °C sein. Bei niedrigeren Temperaturen verzögert sich das Trocknungsverhalten. Endschliff der Oberflächen mit mindestens 120er Korn bzw. Gitter.


Wie erfolgt die Pflege und Nachbehandlung?

Mit Hartwachsöl behandelte Böden mit Pflanzenseife Art. 930 (max. 10-30 ml in 10 l Wischwasser geben, feucht, nicht nass anwenden) reinigen und bei Bedarf (wenn Abnutzungserscheinungen auftreten) mit Pflegeöl 285 pflegen. Stark strapazierte Oberflächen (Schulen, Büros etc.) erhalten 4 Wochen nach dem letzten Hartwachsöl-Auftrag eine erste Grundpflege mit Pflegeöl 285, nach- dem der Boden mit Leinos Pflanzenseife 930 gereinigt wurde. Die weitere Unterhaltspflege mit Pflegeöl erfolgt je nach Erfordernis.


Wie hoch ist der Verbrauch von Leinos Hartwachsöl 290?

Die Verbrauchsmenge liegt bei 30 - 50 ml/m², Ergiebigkeit ca. 25 m²/l. Genauen Verbrauch am Objekt ermitteln. Sie erhalten folgende Reichweiten mit den verschiedenen Gebindegrößen: ⋅0,25l - 6m² ⋅0,75l - 18m² ⋅2,5l - 60m² ⋅10l - 250m²


Gibt es zusätzlich besondere Hinweise für Leinos Hartwachsöl 290?

Farbangaben und Farbtonaufdrucke sind unverbindlich. Farbabweichungen sind je nach Charge, Untergrund und Drucktechnik möglich. Der getrocknete Originalfarbton weicht vom im Gebinde befindlichen frischen Farbton ab. Somit ist ein Probeanstrich mit Farbabgleich unerlässlich. Unterschiedliche Chargen desselben Farbtones miteinander mischen.


Wie lange braucht Leinos Hartwachsöl 290 zum Trocknen?

Die Trockenzeit beträgt ca. 6 - 12 Std. (20 °C / 50 - 55 % relative Luftfeuchte). Nach 16 - 24 Std. wird der 2. Anstrich aufgebracht. Nach 3 Tagen schwach belastbar. Volle Beanspruchbarkeit nach 7 - 14 Tagen.


Was gibt es bei der Lagerung von Leinos Hartwachsöl 290 zu beachten?

Kühl und trocken lagern. Ungeöffnet mindestens 2 Jahre haltbar. Behälter gut verschließen. Eventuell entstandene Haut ist vor neuem Gebrauch zu entfernen.


Wo kann Leinos Hartwachsöl 290 entsorgt werden?

Gemäß den örtlichen, behördlichen Vorschriften. Eingetrocknete Reste können als Hausmüll entsorgt werden. Abfallschlüssel EAK 08 01 11


Mit was kann Leinos Hartwachsöl 290 verdünnt und die Arbeitsgeräte gereinigt werden?

Leinos Verdünnung 200.


Gibt es Gefahrenhinweise für den Umgang mit Leinos Hartwachsöl 290?

Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.


Gibt es Sicherheitshinweise für den Umgang mit Leinos Hartwachsöl 290?

Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. BEI VERSCHLUCKEN: Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM/Arzt anrufen. KEIN Erbrechen herbeiführen. Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Inhalt/Behälter einer ordnungsgemäßen Verwertung zuführen. Mit Produkt getränkte Arbeitsmaterialien, wie z.B. Putzlappen, Schwämme, Schleifstäube etc. mit nicht durchgetrocknetem Öl, luftdicht in Metallbehälter oder in Wasser aufbewahren und dann entsorgen, da sonst Selbstentzündungsgefahr aufgrund des Pflanzenölgehaltes besteht. Das Produkt an sich ist nicht selbstentzündlich. Bei Trocknung für ausreichende Lüftung sorgen. Durch die eingesetzten Naturrohstoffe kann ein arttypischer Geruch auftreten. Beim Einsatz von Spritzgeräten einen zugelassenen Atemschutz tragen. Beim Schleifen Feinstaubmaske tragen!

Anwendungsbereich: Innenbereich
Basis: ölbasiert
Eigenschaften: spielzeuggeeignet
Farbraum: transparent
Farbton: Farblos
Gebindegröße: 0,25 Liter
Gegenstand: Boden
Inhaltsstoffe: Leinöl, Holzöl, Ricinenöl, Naturharzester, Tonerde, Kaolin, Zinkoxid, Mikrowachs, Kaolin, Kieselsäure, Isoparaffine, Mineralpigmente, Trockenstoffe. Der VOC-Gehalt dieses Produktes ist max. 390 g/l.
Lieferform: verarbeitungsfertig
Oberflächenfinish: seidenmatt
Produkttyp: Hartwachsöl
Serie: Leinos Hartwachsöl 290
Untergrund: Stein und Fliesen
spritzbar: nein

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Weitere Farbtöne und Zusatzprodukte

Leinos Hartwachsöl 290 Farblos
Wofür wird Leinos Hartwachsöl 290 verwendet?Leinos Hartwachsöl 290 eignet sich zur Grundierung und Endbehandlung aller saugfähigen Untergründe, wie Holz, Terracotta, Steinzeugfliesen, neutralen Estrichböden, Holzwerkstoffplatten wie Sterling OSB-Platten etc., im Innenbereich. Besonders stark saugende Untergründe, wie z. B. Kork, müssen mit Leinos Hartöl 240 grundiert werden. Welche technischen Eigenschaften hat Leinos Hartwachsöl 290?Leinos Hartwachsöl 290 hat unter anderem folgende Eigenschaften: Belebt die natürliche Struktur, vertieft die Tönung der behandelten Untergründe und ergibt eine offenporige, seidenmatte, strapazierfähige und wasserabweisende Oberfläche, die weitestgehend vergilbungsarm ist, auf Chemikalienbeständigkeit für den Innenbereich nach DIN 68861 getestet (z. B. Wasser, Kaffee, Bier, Cola, Rotwein), geprüft auf Migrationsverhalten nach DIN EN 71, Teil 3 und auf Speichel- und Schweißechtheit gemäß DIN 53160.Welchen Farbeigenschaften hat Leinos Hartwachsöl 290?002 Farblos, 032 Farblos glänzend (auch für Korkoberflächen geeignet), 053 Kirsche, 054 Sandgelb, 062 Nussbaum, 076 Eiche natur, 101 Doppelweiß, 102 Ebenholz, 202 Weiß, 212 Grau.Aus welchen Inhaltsstoffen setzt sich Leinos Hartwachsöl 290 zusammen?Leinos Hartwachsöl 290 setzt sich aus folgenden Inhaltsstoffen zusammen: Leinöl, Holzöl, Ricinenöl, Naturharzester, Tonerde, Kaolin, Zinkoxid, Mikrowachs, Kaolin, Kieselsäure, Isoparaffine, Mineralpigmente, Trockenstoffe.Wie wird Leinos Hartwachsöl 290 verarbeitet?Vor Gebrauch sorgfältig aufschütteln. Das Hartwachsöl ist gebrauchsfertig. Mit kurzfloriger Versiegelungsrolle oder Wischmopp dünn und gleichmäßig auftragen und gut ausstreichen. Eventuelle Überstände nach ca. 15 - 20 Min. entfernen und mit grünem Pad einpadden. Nach 16 - 24 Stunden einen zweiten Anstrich dünn auftragen und mit weißem Pad auspolieren. Fühlt sich die Oberfläche nach dem ersten Auftrag rau an, mit Körnung 150 - 180 zwischenschleifen. Schleifstaub vor dem zweiten Auftrag gründlich entfernen. Bei Kork ist evtl. ein dritter Auftrag Hartwachsöl erforderlich. Vorversuch durchführen! Bei der Verarbeitung und Trocknung der Produkte ist für optimale Frischluftzirkulation zu sorgen! Sonst Geruchsbelästigung möglich!Was gibt es bei dem Untergrund und der Vorbereitung zu beachten?Der Untergrund muss trocken (Holzfeuchte max. 14 %) sauber und staubfrei sein. Die Verarbeitungstemperatur soll vorzugsweise nicht unter 16 °C sein. Bei niedrigeren Temperaturen verzögert sich das Trocknungsverhalten. Endschliff der Oberflächen mit mindestens 120er Korn bzw. Gitter.Wie erfolgt die Pflege und Nachbehandlung?Mit Hartwachsöl behandelte Böden mit Pflanzenseife Art. 930 (max. 10-30 ml in 10 l Wischwasser geben, feucht, nicht nass anwenden) reinigen und bei Bedarf (wenn Abnutzungserscheinungen auftreten) mit Pflegeöl 285 pflegen. Stark strapazierte Oberflächen (Schulen, Büros etc.) erhalten 4 Wochen nach dem letzten Hartwachsöl-Auftrag eine erste Grundpflege mit Pflegeöl 285, nach- dem der Boden mit Leinos Pflanzenseife 930 gereinigt wurde. Die weitere Unterhaltspflege mit Pflegeöl erfolgt je nach Erfordernis.Wie hoch ist der Verbrauch von Leinos Hartwachsöl 290?Die Verbrauchsmenge liegt bei 30 - 50 ml/m², Ergiebigkeit ca. 25 m²/l. Genauen Verbrauch am Objekt ermitteln. Sie erhalten folgende Reichweiten mit den verschiedenen Gebindegrößen: ⋅0,25l - 6m² ⋅0,75l - 18m² ⋅2,5l - 60m² ⋅10l - 250m²Gibt es zusätzlich besondere Hinweise für Leinos Hartwachsöl 290?Farbangaben und Farbtonaufdrucke sind unverbindlich. Farbabweichungen sind je nach Charge, Untergrund und Drucktechnik möglich. Der getrocknete Originalfarbton weicht vom im Gebinde befindlichen frischen Farbton ab. Somit ist ein Probeanstrich mit Farbabgleich unerlässlich. Unterschiedliche Chargen desselben Farbtones miteinander mischen.Wie lange braucht Leinos Hartwachsöl 290 zum Trocknen?Die Trockenzeit beträgt ca. 6 - 12 Std. (20 °C / 50 - 55 % relative Luftfeuchte). Nach 16 - 24 Std. wird der 2. Anstrich aufgebracht. Nach 3 Tagen schwach belastbar. Volle Beanspruchbarkeit nach 7 - 14 Tagen.Was gibt es bei der Lagerung von Leinos Hartwachsöl 290 zu beachten?Kühl und trocken lagern. Ungeöffnet mindestens 2 Jahre haltbar. Behälter gut verschließen. Eventuell entstandene Haut ist vor neuem Gebrauch zu entfernen.Wo kann Leinos Hartwachsöl 290 entsorgt werden?Gemäß den örtlichen, behördlichen Vorschriften. Eingetrocknete Reste können als Hausmüll entsorgt werden. Abfallschlüssel EAK 08 01 11Mit was kann Leinos Hartwachsöl 290 verdünnt und die Arbeitsgeräte gereinigt werden?Leinos Verdünnung 200.Gibt es Gefahrenhinweise für den Umgang mit Leinos Hartwachsöl 290?Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.Gibt es Sicherheitshinweise für den Umgang mit Leinos Hartwachsöl 290?Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. BEI VERSCHLUCKEN: Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM/Arzt anrufen. KEIN Erbrechen herbeiführen. Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Inhalt/Behälter einer ordnungsgemäßen Verwertung zuführen. Mit Produkt getränkte Arbeitsmaterialien, wie z.B. Putzlappen, Schwämme, Schleifstäube etc. mit nicht durchgetrocknetem Öl, luftdicht in Metallbehälter oder in Wasser aufbewahren und dann entsorgen, da sonst Selbstentzündungsgefahr aufgrund des Pflanzenölgehaltes besteht. Das Produkt an sich ist nicht selbstentzündlich. Bei Trocknung für ausreichende Lüftung sorgen. Durch die eingesetzten Naturrohstoffe kann ein arttypischer Geruch auftreten. Beim Einsatz von Spritzgeräten einen zugelassenen Atemschutz tragen. Beim Schleifen Feinstaubmaske tragen!

Inhalt: 0.75 Liter (von 16,87 €* / 1 Liter)

12,65 € - 249,80 €*

Leinos LEINOS-Verdünnung 200
Wofür wird Leinos Verdünnung 200 verwendet?Leinos Verdünnung 200 eignet sich zum Verdünnen aller öligen Produkte sowie zur Reinigung der Arbeitsgeräte. Das Produkt eignet sich auch als Fleckentferner. Welche technischen Eigenschaften hat Leinos Verdünnung 200?Leinos Verdünnung 200 hat unter anderem folgende Eigenschaften: Farblos, mild. niedrige Oberflächenspannung für gute Penetration und Benetzung.Aus welchen Inhaltsstoffen setzt sich Leinos Verdünnung 200 zusammen?Leinos Verdünnung 200 setzt sich aus folgenden Inhaltsstoffen zusammen: Isoparaffine.Wie wird Leinos Verdünnung 200 verarbeitet?Im Bedarfsfall die Verdünnung immer nur portionsweise zugeben und sorgfältig umrühren. Flecken von öligen Produkten sofort mit einem mit Verdünnung getränkten Lappen aufnehmen. So können Sie Lösemittel sparen: 1. Reinigen Sie Pinsel etc. in einem Eimer passender Größe mit Deckel. 2. Lassen Sie Pigmente und Farbreste zu Boden sinken. 3. Gießen Sie die überstehende, klare Verdünnung in einen zweiten Eimer und lassen Sie Pigment- und Farbreste im ersten Eimer. 4. Pigment- und Farbreste können entsprechend den geltenden Bestimmungen entsorgt werden. 5. Die abgegossene Verdünnung kann immer wieder verwendet werden. Füllen Sie einfach nur ab und zu mit etwas neuer Verdünnung nach. 6. Verschließen Sie den Eimer nach Gebrauch gut und stellen Sie ihn an einen sicheren Ort.Wie hoch ist der Verbrauch von Leinos Verdünnung 200?Die Verbrauchsmenge richtet sich nach der Verwendung. Was gibt es bei der Lagerung von Leinos Verdünnung 200 zu beachten?Nahezu unbegrenzt stabil. Kühl, trocken und verschlossen lagern.Wo kann Leinos Verdünnung 200 entsorgt werden?Entsorgung nach den geltenden örtlichen, behördlichen Vorschriften. Abfallschlüssel: EAK 07 07 04.Gibt es Gefahrenhinweise für den Umgang mit Leinos Verdünnung 200?Kann beim Verschlucken und Eindringen in die Atemwege tödlich sein. GHS08 GefahrGibt es Sicherheitshinweise für den Umgang mit Leinos Verdünnung 200?Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. BEI VERSCHLUCKEN: Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM/Arzt anrufen. KEIN Erbrechen herbeiführen. Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Inhalt/Behälter einer ordnungsgemäßen Verwertung zuführen.

Inhalt: 1 Liter

7,95 € - 31,99 €*

Leinos Hartwachsöl 290 Eiche natur
Wofür wird Leinos Hartwachsöl 290 verwendet?Leinos Hartwachsöl 290 eignet sich zur Grundierung und Endbehandlung aller saugfähigen Untergründe, wie Holz, Terracotta, Steinzeugfliesen, neutralen Estrichböden, Holzwerkstoffplatten wie Sterling OSB-Platten etc., im Innenbereich. Besonders stark saugende Untergründe, wie z. B. Kork, müssen mit Leinos Hartöl 240 grundiert werden. Welche technischen Eigenschaften hat Leinos Hartwachsöl 290?Leinos Hartwachsöl 290 hat unter anderem folgende Eigenschaften: Belebt die natürliche Struktur, vertieft die Tönung der behandelten Untergründe und ergibt eine offenporige, seidenmatte, strapazierfähige und wasserabweisende Oberfläche, die weitestgehend vergilbungsarm ist, auf Chemikalienbeständigkeit für den Innenbereich nach DIN 68861 getestet (z. B. Wasser, Kaffee, Bier, Cola, Rotwein), geprüft auf Migrationsverhalten nach DIN EN 71, Teil 3 und auf Speichel- und Schweißechtheit gemäß DIN 53160.Welchen Farbeigenschaften hat Leinos Hartwachsöl 290?002 Farblos, 032 Farblos glänzend (auch für Korkoberflächen geeignet), 053 Kirsche, 054 Sandgelb, 062 Nussbaum, 076 Eiche natur, 101 Doppelweiß, 102 Ebenholz, 202 Weiß, 212 Grau.Aus welchen Inhaltsstoffen setzt sich Leinos Hartwachsöl 290 zusammen?Leinos Hartwachsöl 290 setzt sich aus folgenden Inhaltsstoffen zusammen: Leinöl, Holzöl, Ricinenöl, Naturharzester, Tonerde, Kaolin, Zinkoxid, Mikrowachs, Kaolin, Kieselsäure, Isoparaffine, Mineralpigmente, Trockenstoffe.Wie wird Leinos Hartwachsöl 290 verarbeitet?Vor Gebrauch sorgfältig aufschütteln. Das Hartwachsöl ist gebrauchsfertig. Mit kurzfloriger Versiegelungsrolle oder Wischmopp dünn und gleichmäßig auftragen und gut ausstreichen. Eventuelle Überstände nach ca. 15 - 20 Min. entfernen und mit grünem Pad einpadden. Nach 16 - 24 Stunden einen zweiten Anstrich dünn auftragen und mit weißem Pad auspolieren. Fühlt sich die Oberfläche nach dem ersten Auftrag rau an, mit Körnung 150 - 180 zwischenschleifen. Schleifstaub vor dem zweiten Auftrag gründlich entfernen. Bei Kork ist evtl. ein dritter Auftrag Hartwachsöl erforderlich. Vorversuch durchführen! Bei der Verarbeitung und Trocknung der Produkte ist für optimale Frischluftzirkulation zu sorgen! Sonst Geruchsbelästigung möglich!Was gibt es bei dem Untergrund und der Vorbereitung zu beachten?Der Untergrund muss trocken (Holzfeuchte max. 14 %) sauber und staubfrei sein. Die Verarbeitungstemperatur soll vorzugsweise nicht unter 16 °C sein. Bei niedrigeren Temperaturen verzögert sich das Trocknungsverhalten. Endschliff der Oberflächen mit mindestens 120er Korn bzw. Gitter.Wie erfolgt die Pflege und Nachbehandlung?Mit Hartwachsöl behandelte Böden mit Pflanzenseife Art. 930 (max. 10-30 ml in 10 l Wischwasser geben, feucht, nicht nass anwenden) reinigen und bei Bedarf (wenn Abnutzungserscheinungen auftreten) mit Pflegeöl 285 pflegen. Stark strapazierte Oberflächen (Schulen, Büros etc.) erhalten 4 Wochen nach dem letzten Hartwachsöl-Auftrag eine erste Grundpflege mit Pflegeöl 285, nach- dem der Boden mit Leinos Pflanzenseife 930 gereinigt wurde. Die weitere Unterhaltspflege mit Pflegeöl erfolgt je nach Erfordernis.Wie hoch ist der Verbrauch von Leinos Hartwachsöl 290?Die Verbrauchsmenge liegt bei 30 - 50 ml/m², Ergiebigkeit ca. 25 m²/l. Genauen Verbrauch am Objekt ermitteln. Sie erhalten folgende Reichweiten mit den verschiedenen Gebindegrößen: ⋅0,25l - 6m² ⋅0,75l - 18m² ⋅2,5l - 60m² ⋅10l - 250m²Gibt es zusätzlich besondere Hinweise für Leinos Hartwachsöl 290?Farbangaben und Farbtonaufdrucke sind unverbindlich. Farbabweichungen sind je nach Charge, Untergrund und Drucktechnik möglich. Der getrocknete Originalfarbton weicht vom im Gebinde befindlichen frischen Farbton ab. Somit ist ein Probeanstrich mit Farbabgleich unerlässlich. Unterschiedliche Chargen desselben Farbtones miteinander mischen.Wie lange braucht Leinos Hartwachsöl 290 zum Trocknen?Die Trockenzeit beträgt ca. 6 - 12 Std. (20 °C / 50 - 55 % relative Luftfeuchte). Nach 16 - 24 Std. wird der 2. Anstrich aufgebracht. Nach 3 Tagen schwach belastbar. Volle Beanspruchbarkeit nach 7 - 14 Tagen.Was gibt es bei der Lagerung von Leinos Hartwachsöl 290 zu beachten?Kühl und trocken lagern. Ungeöffnet mindestens 2 Jahre haltbar. Behälter gut verschließen. Eventuell entstandene Haut ist vor neuem Gebrauch zu entfernen.Wo kann Leinos Hartwachsöl 290 entsorgt werden?Gemäß den örtlichen, behördlichen Vorschriften. Eingetrocknete Reste können als Hausmüll entsorgt werden. Abfallschlüssel EAK 08 01 11Mit was kann Leinos Hartwachsöl 290 verdünnt und die Arbeitsgeräte gereinigt werden?Leinos Verdünnung 200.Gibt es Gefahrenhinweise für den Umgang mit Leinos Hartwachsöl 290?Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.Gibt es Sicherheitshinweise für den Umgang mit Leinos Hartwachsöl 290?Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. BEI VERSCHLUCKEN: Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM/Arzt anrufen. KEIN Erbrechen herbeiführen. Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Inhalt/Behälter einer ordnungsgemäßen Verwertung zuführen. Mit Produkt getränkte Arbeitsmaterialien, wie z.B. Putzlappen, Schwämme, Schleifstäube etc. mit nicht durchgetrocknetem Öl, luftdicht in Metallbehälter oder in Wasser aufbewahren und dann entsorgen, da sonst Selbstentzündungsgefahr aufgrund des Pflanzenölgehaltes besteht. Das Produkt an sich ist nicht selbstentzündlich. Bei Trocknung für ausreichende Lüftung sorgen. Durch die eingesetzten Naturrohstoffe kann ein arttypischer Geruch auftreten. Beim Einsatz von Spritzgeräten einen zugelassenen Atemschutz tragen. Beim Schleifen Feinstaubmaske tragen!

Inhalt: 2.5 Liter (von 5,90 €* / 1 Liter)

14,75 € - 78,85 €*

Leinos Hartwachsöl 290 Sandgelb
Wofür wird Leinos Hartwachsöl 290 verwendet?Leinos Hartwachsöl 290 eignet sich zur Grundierung und Endbehandlung aller saugfähigen Untergründe, wie Holz, Terracotta, Steinzeugfliesen, neutralen Estrichböden, Holzwerkstoffplatten wie Sterling OSB-Platten etc., im Innenbereich. Besonders stark saugende Untergründe, wie z. B. Kork, müssen mit Leinos Hartöl 240 grundiert werden. Welche technischen Eigenschaften hat Leinos Hartwachsöl 290?Leinos Hartwachsöl 290 hat unter anderem folgende Eigenschaften: Belebt die natürliche Struktur, vertieft die Tönung der behandelten Untergründe und ergibt eine offenporige, seidenmatte, strapazierfähige und wasserabweisende Oberfläche, die weitestgehend vergilbungsarm ist, auf Chemikalienbeständigkeit für den Innenbereich nach DIN 68861 getestet (z. B. Wasser, Kaffee, Bier, Cola, Rotwein), geprüft auf Migrationsverhalten nach DIN EN 71, Teil 3 und auf Speichel- und Schweißechtheit gemäß DIN 53160.Welchen Farbeigenschaften hat Leinos Hartwachsöl 290?002 Farblos, 032 Farblos glänzend (auch für Korkoberflächen geeignet), 053 Kirsche, 054 Sandgelb, 062 Nussbaum, 076 Eiche natur, 101 Doppelweiß, 102 Ebenholz, 202 Weiß, 212 Grau.Aus welchen Inhaltsstoffen setzt sich Leinos Hartwachsöl 290 zusammen?Leinos Hartwachsöl 290 setzt sich aus folgenden Inhaltsstoffen zusammen: Leinöl, Holzöl, Ricinenöl, Naturharzester, Tonerde, Kaolin, Zinkoxid, Mikrowachs, Kaolin, Kieselsäure, Isoparaffine, Mineralpigmente, Trockenstoffe.Wie wird Leinos Hartwachsöl 290 verarbeitet?Vor Gebrauch sorgfältig aufschütteln. Das Hartwachsöl ist gebrauchsfertig. Mit kurzfloriger Versiegelungsrolle oder Wischmopp dünn und gleichmäßig auftragen und gut ausstreichen. Eventuelle Überstände nach ca. 15 - 20 Min. entfernen und mit grünem Pad einpadden. Nach 16 - 24 Stunden einen zweiten Anstrich dünn auftragen und mit weißem Pad auspolieren. Fühlt sich die Oberfläche nach dem ersten Auftrag rau an, mit Körnung 150 - 180 zwischenschleifen. Schleifstaub vor dem zweiten Auftrag gründlich entfernen. Bei Kork ist evtl. ein dritter Auftrag Hartwachsöl erforderlich. Vorversuch durchführen! Bei der Verarbeitung und Trocknung der Produkte ist für optimale Frischluftzirkulation zu sorgen! Sonst Geruchsbelästigung möglich!Was gibt es bei dem Untergrund und der Vorbereitung zu beachten?Der Untergrund muss trocken (Holzfeuchte max. 14 %) sauber und staubfrei sein. Die Verarbeitungstemperatur soll vorzugsweise nicht unter 16 °C sein. Bei niedrigeren Temperaturen verzögert sich das Trocknungsverhalten. Endschliff der Oberflächen mit mindestens 120er Korn bzw. Gitter.Wie erfolgt die Pflege und Nachbehandlung?Mit Hartwachsöl behandelte Böden mit Pflanzenseife Art. 930 (max. 10-30 ml in 10 l Wischwasser geben, feucht, nicht nass anwenden) reinigen und bei Bedarf (wenn Abnutzungserscheinungen auftreten) mit Pflegeöl 285 pflegen. Stark strapazierte Oberflächen (Schulen, Büros etc.) erhalten 4 Wochen nach dem letzten Hartwachsöl-Auftrag eine erste Grundpflege mit Pflegeöl 285, nach- dem der Boden mit Leinos Pflanzenseife 930 gereinigt wurde. Die weitere Unterhaltspflege mit Pflegeöl erfolgt je nach Erfordernis.Wie hoch ist der Verbrauch von Leinos Hartwachsöl 290?Die Verbrauchsmenge liegt bei 30 - 50 ml/m², Ergiebigkeit ca. 25 m²/l. Genauen Verbrauch am Objekt ermitteln. Sie erhalten folgende Reichweiten mit den verschiedenen Gebindegrößen: ⋅0,25l - 6m² ⋅0,75l - 18m² ⋅2,5l - 60m² ⋅10l - 250m²Gibt es zusätzlich besondere Hinweise für Leinos Hartwachsöl 290?Farbangaben und Farbtonaufdrucke sind unverbindlich. Farbabweichungen sind je nach Charge, Untergrund und Drucktechnik möglich. Der getrocknete Originalfarbton weicht vom im Gebinde befindlichen frischen Farbton ab. Somit ist ein Probeanstrich mit Farbabgleich unerlässlich. Unterschiedliche Chargen desselben Farbtones miteinander mischen.Wie lange braucht Leinos Hartwachsöl 290 zum Trocknen?Die Trockenzeit beträgt ca. 6 - 12 Std. (20 °C / 50 - 55 % relative Luftfeuchte). Nach 16 - 24 Std. wird der 2. Anstrich aufgebracht. Nach 3 Tagen schwach belastbar. Volle Beanspruchbarkeit nach 7 - 14 Tagen.Was gibt es bei der Lagerung von Leinos Hartwachsöl 290 zu beachten?Kühl und trocken lagern. Ungeöffnet mindestens 2 Jahre haltbar. Behälter gut verschließen. Eventuell entstandene Haut ist vor neuem Gebrauch zu entfernen.Wo kann Leinos Hartwachsöl 290 entsorgt werden?Gemäß den örtlichen, behördlichen Vorschriften. Eingetrocknete Reste können als Hausmüll entsorgt werden. Abfallschlüssel EAK 08 01 11Mit was kann Leinos Hartwachsöl 290 verdünnt und die Arbeitsgeräte gereinigt werden?Leinos Verdünnung 200.Gibt es Gefahrenhinweise für den Umgang mit Leinos Hartwachsöl 290?Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.Gibt es Sicherheitshinweise für den Umgang mit Leinos Hartwachsöl 290?Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. BEI VERSCHLUCKEN: Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM/Arzt anrufen. KEIN Erbrechen herbeiführen. Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Inhalt/Behälter einer ordnungsgemäßen Verwertung zuführen. Mit Produkt getränkte Arbeitsmaterialien, wie z.B. Putzlappen, Schwämme, Schleifstäube etc. mit nicht durchgetrocknetem Öl, luftdicht in Metallbehälter oder in Wasser aufbewahren und dann entsorgen, da sonst Selbstentzündungsgefahr aufgrund des Pflanzenölgehaltes besteht. Das Produkt an sich ist nicht selbstentzündlich. Bei Trocknung für ausreichende Lüftung sorgen. Durch die eingesetzten Naturrohstoffe kann ein arttypischer Geruch auftreten. Beim Einsatz von Spritzgeräten einen zugelassenen Atemschutz tragen. Beim Schleifen Feinstaubmaske tragen!

Inhalt: 0.25 Liter (von 59,00 €* / 1 Liter)

14,75 € - 27,97 €*

Leinos Hartwachsöl 290 Grau
Wofür wird Leinos Hartwachsöl 290 verwendet?Leinos Hartwachsöl 290 eignet sich zur Grundierung und Endbehandlung aller saugfähigen Untergründe, wie Holz, Terracotta, Steinzeugfliesen, neutralen Estrichböden, Holzwerkstoffplatten wie Sterling OSB-Platten etc., im Innenbereich. Besonders stark saugende Untergründe, wie z. B. Kork, müssen mit Leinos Hartöl 240 grundiert werden. Welche technischen Eigenschaften hat Leinos Hartwachsöl 290?Leinos Hartwachsöl 290 hat unter anderem folgende Eigenschaften: Belebt die natürliche Struktur, vertieft die Tönung der behandelten Untergründe und ergibt eine offenporige, seidenmatte, strapazierfähige und wasserabweisende Oberfläche, die weitestgehend vergilbungsarm ist, auf Chemikalienbeständigkeit für den Innenbereich nach DIN 68861 getestet (z. B. Wasser, Kaffee, Bier, Cola, Rotwein), geprüft auf Migrationsverhalten nach DIN EN 71, Teil 3 und auf Speichel- und Schweißechtheit gemäß DIN 53160.Welchen Farbeigenschaften hat Leinos Hartwachsöl 290?002 Farblos, 032 Farblos glänzend (auch für Korkoberflächen geeignet), 053 Kirsche, 054 Sandgelb, 062 Nussbaum, 076 Eiche natur, 101 Doppelweiß, 102 Ebenholz, 202 Weiß, 212 Grau.Aus welchen Inhaltsstoffen setzt sich Leinos Hartwachsöl 290 zusammen?Leinos Hartwachsöl 290 setzt sich aus folgenden Inhaltsstoffen zusammen: Leinöl, Holzöl, Ricinenöl, Naturharzester, Tonerde, Kaolin, Zinkoxid, Mikrowachs, Kaolin, Kieselsäure, Isoparaffine, Mineralpigmente, Trockenstoffe.Wie wird Leinos Hartwachsöl 290 verarbeitet?Vor Gebrauch sorgfältig aufschütteln. Das Hartwachsöl ist gebrauchsfertig. Mit kurzfloriger Versiegelungsrolle oder Wischmopp dünn und gleichmäßig auftragen und gut ausstreichen. Eventuelle Überstände nach ca. 15 - 20 Min. entfernen und mit grünem Pad einpadden. Nach 16 - 24 Stunden einen zweiten Anstrich dünn auftragen und mit weißem Pad auspolieren. Fühlt sich die Oberfläche nach dem ersten Auftrag rau an, mit Körnung 150 - 180 zwischenschleifen. Schleifstaub vor dem zweiten Auftrag gründlich entfernen. Bei Kork ist evtl. ein dritter Auftrag Hartwachsöl erforderlich. Vorversuch durchführen! Bei der Verarbeitung und Trocknung der Produkte ist für optimale Frischluftzirkulation zu sorgen! Sonst Geruchsbelästigung möglich!Was gibt es bei dem Untergrund und der Vorbereitung zu beachten?Der Untergrund muss trocken (Holzfeuchte max. 14 %) sauber und staubfrei sein. Die Verarbeitungstemperatur soll vorzugsweise nicht unter 16 °C sein. Bei niedrigeren Temperaturen verzögert sich das Trocknungsverhalten. Endschliff der Oberflächen mit mindestens 120er Korn bzw. Gitter.Wie erfolgt die Pflege und Nachbehandlung?Mit Hartwachsöl behandelte Böden mit Pflanzenseife Art. 930 (max. 10-30 ml in 10 l Wischwasser geben, feucht, nicht nass anwenden) reinigen und bei Bedarf (wenn Abnutzungserscheinungen auftreten) mit Pflegeöl 285 pflegen. Stark strapazierte Oberflächen (Schulen, Büros etc.) erhalten 4 Wochen nach dem letzten Hartwachsöl-Auftrag eine erste Grundpflege mit Pflegeöl 285, nach- dem der Boden mit Leinos Pflanzenseife 930 gereinigt wurde. Die weitere Unterhaltspflege mit Pflegeöl erfolgt je nach Erfordernis.Wie hoch ist der Verbrauch von Leinos Hartwachsöl 290?Die Verbrauchsmenge liegt bei 30 - 50 ml/m², Ergiebigkeit ca. 25 m²/l. Genauen Verbrauch am Objekt ermitteln. Sie erhalten folgende Reichweiten mit den verschiedenen Gebindegrößen: ⋅0,25l - 6m² ⋅0,75l - 18m² ⋅2,5l - 60m² ⋅10l - 250m²Gibt es zusätzlich besondere Hinweise für Leinos Hartwachsöl 290?Farbangaben und Farbtonaufdrucke sind unverbindlich. Farbabweichungen sind je nach Charge, Untergrund und Drucktechnik möglich. Der getrocknete Originalfarbton weicht vom im Gebinde befindlichen frischen Farbton ab. Somit ist ein Probeanstrich mit Farbabgleich unerlässlich. Unterschiedliche Chargen desselben Farbtones miteinander mischen.Wie lange braucht Leinos Hartwachsöl 290 zum Trocknen?Die Trockenzeit beträgt ca. 6 - 12 Std. (20 °C / 50 - 55 % relative Luftfeuchte). Nach 16 - 24 Std. wird der 2. Anstrich aufgebracht. Nach 3 Tagen schwach belastbar. Volle Beanspruchbarkeit nach 7 - 14 Tagen.Was gibt es bei der Lagerung von Leinos Hartwachsöl 290 zu beachten?Kühl und trocken lagern. Ungeöffnet mindestens 2 Jahre haltbar. Behälter gut verschließen. Eventuell entstandene Haut ist vor neuem Gebrauch zu entfernen.Wo kann Leinos Hartwachsöl 290 entsorgt werden?Gemäß den örtlichen, behördlichen Vorschriften. Eingetrocknete Reste können als Hausmüll entsorgt werden. Abfallschlüssel EAK 08 01 11Mit was kann Leinos Hartwachsöl 290 verdünnt und die Arbeitsgeräte gereinigt werden?Leinos Verdünnung 200.Gibt es Gefahrenhinweise für den Umgang mit Leinos Hartwachsöl 290?Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.Gibt es Sicherheitshinweise für den Umgang mit Leinos Hartwachsöl 290?Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. BEI VERSCHLUCKEN: Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM/Arzt anrufen. KEIN Erbrechen herbeiführen. Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Inhalt/Behälter einer ordnungsgemäßen Verwertung zuführen. Mit Produkt getränkte Arbeitsmaterialien, wie z.B. Putzlappen, Schwämme, Schleifstäube etc. mit nicht durchgetrocknetem Öl, luftdicht in Metallbehälter oder in Wasser aufbewahren und dann entsorgen, da sonst Selbstentzündungsgefahr aufgrund des Pflanzenölgehaltes besteht. Das Produkt an sich ist nicht selbstentzündlich. Bei Trocknung für ausreichende Lüftung sorgen. Durch die eingesetzten Naturrohstoffe kann ein arttypischer Geruch auftreten. Beim Einsatz von Spritzgeräten einen zugelassenen Atemschutz tragen. Beim Schleifen Feinstaubmaske tragen!

Inhalt: 0.25 Liter (von 59,00 €* / 1 Liter)

14,75 € - 78,85 €*

Leinos Hartwachsöl 290 Ebenholz
Wofür wird Leinos Hartwachsöl 290 verwendet?Leinos Hartwachsöl 290 eignet sich zur Grundierung und Endbehandlung aller saugfähigen Untergründe, wie Holz, Terracotta, Steinzeugfliesen, neutralen Estrichböden, Holzwerkstoffplatten wie Sterling OSB-Platten etc., im Innenbereich. Besonders stark saugende Untergründe, wie z. B. Kork, müssen mit Leinos Hartöl 240 grundiert werden. Welche technischen Eigenschaften hat Leinos Hartwachsöl 290?Leinos Hartwachsöl 290 hat unter anderem folgende Eigenschaften: Belebt die natürliche Struktur, vertieft die Tönung der behandelten Untergründe und ergibt eine offenporige, seidenmatte, strapazierfähige und wasserabweisende Oberfläche, die weitestgehend vergilbungsarm ist, auf Chemikalienbeständigkeit für den Innenbereich nach DIN 68861 getestet (z. B. Wasser, Kaffee, Bier, Cola, Rotwein), geprüft auf Migrationsverhalten nach DIN EN 71, Teil 3 und auf Speichel- und Schweißechtheit gemäß DIN 53160.Welchen Farbeigenschaften hat Leinos Hartwachsöl 290?002 Farblos, 032 Farblos glänzend (auch für Korkoberflächen geeignet), 053 Kirsche, 054 Sandgelb, 062 Nussbaum, 076 Eiche natur, 101 Doppelweiß, 102 Ebenholz, 202 Weiß, 212 Grau.Aus welchen Inhaltsstoffen setzt sich Leinos Hartwachsöl 290 zusammen?Leinos Hartwachsöl 290 setzt sich aus folgenden Inhaltsstoffen zusammen: Leinöl, Holzöl, Ricinenöl, Naturharzester, Tonerde, Kaolin, Zinkoxid, Mikrowachs, Kaolin, Kieselsäure, Isoparaffine, Mineralpigmente, Trockenstoffe.Wie wird Leinos Hartwachsöl 290 verarbeitet?Vor Gebrauch sorgfältig aufschütteln. Das Hartwachsöl ist gebrauchsfertig. Mit kurzfloriger Versiegelungsrolle oder Wischmopp dünn und gleichmäßig auftragen und gut ausstreichen. Eventuelle Überstände nach ca. 15 - 20 Min. entfernen und mit grünem Pad einpadden. Nach 16 - 24 Stunden einen zweiten Anstrich dünn auftragen und mit weißem Pad auspolieren. Fühlt sich die Oberfläche nach dem ersten Auftrag rau an, mit Körnung 150 - 180 zwischenschleifen. Schleifstaub vor dem zweiten Auftrag gründlich entfernen. Bei Kork ist evtl. ein dritter Auftrag Hartwachsöl erforderlich. Vorversuch durchführen! Bei der Verarbeitung und Trocknung der Produkte ist für optimale Frischluftzirkulation zu sorgen! Sonst Geruchsbelästigung möglich!Was gibt es bei dem Untergrund und der Vorbereitung zu beachten?Der Untergrund muss trocken (Holzfeuchte max. 14 %) sauber und staubfrei sein. Die Verarbeitungstemperatur soll vorzugsweise nicht unter 16 °C sein. Bei niedrigeren Temperaturen verzögert sich das Trocknungsverhalten. Endschliff der Oberflächen mit mindestens 120er Korn bzw. Gitter.Wie erfolgt die Pflege und Nachbehandlung?Mit Hartwachsöl behandelte Böden mit Pflanzenseife Art. 930 (max. 10-30 ml in 10 l Wischwasser geben, feucht, nicht nass anwenden) reinigen und bei Bedarf (wenn Abnutzungserscheinungen auftreten) mit Pflegeöl 285 pflegen. Stark strapazierte Oberflächen (Schulen, Büros etc.) erhalten 4 Wochen nach dem letzten Hartwachsöl-Auftrag eine erste Grundpflege mit Pflegeöl 285, nach- dem der Boden mit Leinos Pflanzenseife 930 gereinigt wurde. Die weitere Unterhaltspflege mit Pflegeöl erfolgt je nach Erfordernis.Wie hoch ist der Verbrauch von Leinos Hartwachsöl 290?Die Verbrauchsmenge liegt bei 30 - 50 ml/m², Ergiebigkeit ca. 25 m²/l. Genauen Verbrauch am Objekt ermitteln. Sie erhalten folgende Reichweiten mit den verschiedenen Gebindegrößen: ⋅0,25l - 6m² ⋅0,75l - 18m² ⋅2,5l - 60m² ⋅10l - 250m²Gibt es zusätzlich besondere Hinweise für Leinos Hartwachsöl 290?Farbangaben und Farbtonaufdrucke sind unverbindlich. Farbabweichungen sind je nach Charge, Untergrund und Drucktechnik möglich. Der getrocknete Originalfarbton weicht vom im Gebinde befindlichen frischen Farbton ab. Somit ist ein Probeanstrich mit Farbabgleich unerlässlich. Unterschiedliche Chargen desselben Farbtones miteinander mischen.Wie lange braucht Leinos Hartwachsöl 290 zum Trocknen?Die Trockenzeit beträgt ca. 6 - 12 Std. (20 °C / 50 - 55 % relative Luftfeuchte). Nach 16 - 24 Std. wird der 2. Anstrich aufgebracht. Nach 3 Tagen schwach belastbar. Volle Beanspruchbarkeit nach 7 - 14 Tagen.Was gibt es bei der Lagerung von Leinos Hartwachsöl 290 zu beachten?Kühl und trocken lagern. Ungeöffnet mindestens 2 Jahre haltbar. Behälter gut verschließen. Eventuell entstandene Haut ist vor neuem Gebrauch zu entfernen.Wo kann Leinos Hartwachsöl 290 entsorgt werden?Gemäß den örtlichen, behördlichen Vorschriften. Eingetrocknete Reste können als Hausmüll entsorgt werden. Abfallschlüssel EAK 08 01 11Mit was kann Leinos Hartwachsöl 290 verdünnt und die Arbeitsgeräte gereinigt werden?Leinos Verdünnung 200.Gibt es Gefahrenhinweise für den Umgang mit Leinos Hartwachsöl 290?Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.Gibt es Sicherheitshinweise für den Umgang mit Leinos Hartwachsöl 290?Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. BEI VERSCHLUCKEN: Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM/Arzt anrufen. KEIN Erbrechen herbeiführen. Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Inhalt/Behälter einer ordnungsgemäßen Verwertung zuführen. Mit Produkt getränkte Arbeitsmaterialien, wie z.B. Putzlappen, Schwämme, Schleifstäube etc. mit nicht durchgetrocknetem Öl, luftdicht in Metallbehälter oder in Wasser aufbewahren und dann entsorgen, da sonst Selbstentzündungsgefahr aufgrund des Pflanzenölgehaltes besteht. Das Produkt an sich ist nicht selbstentzündlich. Bei Trocknung für ausreichende Lüftung sorgen. Durch die eingesetzten Naturrohstoffe kann ein arttypischer Geruch auftreten. Beim Einsatz von Spritzgeräten einen zugelassenen Atemschutz tragen. Beim Schleifen Feinstaubmaske tragen!

Inhalt: 0.25 Liter (von 59,00 €* / 1 Liter)

14,75 € - 27,97 €*

Leinos Hartwachsöl 290 Kirsche
Wofür wird Leinos Hartwachsöl 290 verwendet?Leinos Hartwachsöl 290 eignet sich zur Grundierung und Endbehandlung aller saugfähigen Untergründe, wie Holz, Terracotta, Steinzeugfliesen, neutralen Estrichböden, Holzwerkstoffplatten wie Sterling OSB-Platten etc., im Innenbereich. Besonders stark saugende Untergründe, wie z. B. Kork, müssen mit Leinos Hartöl 240 grundiert werden. Welche technischen Eigenschaften hat Leinos Hartwachsöl 290?Leinos Hartwachsöl 290 hat unter anderem folgende Eigenschaften: Belebt die natürliche Struktur, vertieft die Tönung der behandelten Untergründe und ergibt eine offenporige, seidenmatte, strapazierfähige und wasserabweisende Oberfläche, die weitestgehend vergilbungsarm ist, auf Chemikalienbeständigkeit für den Innenbereich nach DIN 68861 getestet (z. B. Wasser, Kaffee, Bier, Cola, Rotwein), geprüft auf Migrationsverhalten nach DIN EN 71, Teil 3 und auf Speichel- und Schweißechtheit gemäß DIN 53160.Welchen Farbeigenschaften hat Leinos Hartwachsöl 290?002 Farblos, 032 Farblos glänzend (auch für Korkoberflächen geeignet), 053 Kirsche, 054 Sandgelb, 062 Nussbaum, 076 Eiche natur, 101 Doppelweiß, 102 Ebenholz, 202 Weiß, 212 Grau.Aus welchen Inhaltsstoffen setzt sich Leinos Hartwachsöl 290 zusammen?Leinos Hartwachsöl 290 setzt sich aus folgenden Inhaltsstoffen zusammen: Leinöl, Holzöl, Ricinenöl, Naturharzester, Tonerde, Kaolin, Zinkoxid, Mikrowachs, Kaolin, Kieselsäure, Isoparaffine, Mineralpigmente, Trockenstoffe.Wie wird Leinos Hartwachsöl 290 verarbeitet?Vor Gebrauch sorgfältig aufschütteln. Das Hartwachsöl ist gebrauchsfertig. Mit kurzfloriger Versiegelungsrolle oder Wischmopp dünn und gleichmäßig auftragen und gut ausstreichen. Eventuelle Überstände nach ca. 15 - 20 Min. entfernen und mit grünem Pad einpadden. Nach 16 - 24 Stunden einen zweiten Anstrich dünn auftragen und mit weißem Pad auspolieren. Fühlt sich die Oberfläche nach dem ersten Auftrag rau an, mit Körnung 150 - 180 zwischenschleifen. Schleifstaub vor dem zweiten Auftrag gründlich entfernen. Bei Kork ist evtl. ein dritter Auftrag Hartwachsöl erforderlich. Vorversuch durchführen! Bei der Verarbeitung und Trocknung der Produkte ist für optimale Frischluftzirkulation zu sorgen! Sonst Geruchsbelästigung möglich!Was gibt es bei dem Untergrund und der Vorbereitung zu beachten?Der Untergrund muss trocken (Holzfeuchte max. 14 %) sauber und staubfrei sein. Die Verarbeitungstemperatur soll vorzugsweise nicht unter 16 °C sein. Bei niedrigeren Temperaturen verzögert sich das Trocknungsverhalten. Endschliff der Oberflächen mit mindestens 120er Korn bzw. Gitter.Wie erfolgt die Pflege und Nachbehandlung?Mit Hartwachsöl behandelte Böden mit Pflanzenseife Art. 930 (max. 10-30 ml in 10 l Wischwasser geben, feucht, nicht nass anwenden) reinigen und bei Bedarf (wenn Abnutzungserscheinungen auftreten) mit Pflegeöl 285 pflegen. Stark strapazierte Oberflächen (Schulen, Büros etc.) erhalten 4 Wochen nach dem letzten Hartwachsöl-Auftrag eine erste Grundpflege mit Pflegeöl 285, nach- dem der Boden mit Leinos Pflanzenseife 930 gereinigt wurde. Die weitere Unterhaltspflege mit Pflegeöl erfolgt je nach Erfordernis.Wie hoch ist der Verbrauch von Leinos Hartwachsöl 290?Die Verbrauchsmenge liegt bei 30 - 50 ml/m², Ergiebigkeit ca. 25 m²/l. Genauen Verbrauch am Objekt ermitteln. Sie erhalten folgende Reichweiten mit den verschiedenen Gebindegrößen: ⋅0,25l - 6m² ⋅0,75l - 18m² ⋅2,5l - 60m² ⋅10l - 250m²Gibt es zusätzlich besondere Hinweise für Leinos Hartwachsöl 290?Farbangaben und Farbtonaufdrucke sind unverbindlich. Farbabweichungen sind je nach Charge, Untergrund und Drucktechnik möglich. Der getrocknete Originalfarbton weicht vom im Gebinde befindlichen frischen Farbton ab. Somit ist ein Probeanstrich mit Farbabgleich unerlässlich. Unterschiedliche Chargen desselben Farbtones miteinander mischen.Wie lange braucht Leinos Hartwachsöl 290 zum Trocknen?Die Trockenzeit beträgt ca. 6 - 12 Std. (20 °C / 50 - 55 % relative Luftfeuchte). Nach 16 - 24 Std. wird der 2. Anstrich aufgebracht. Nach 3 Tagen schwach belastbar. Volle Beanspruchbarkeit nach 7 - 14 Tagen.Was gibt es bei der Lagerung von Leinos Hartwachsöl 290 zu beachten?Kühl und trocken lagern. Ungeöffnet mindestens 2 Jahre haltbar. Behälter gut verschließen. Eventuell entstandene Haut ist vor neuem Gebrauch zu entfernen.Wo kann Leinos Hartwachsöl 290 entsorgt werden?Gemäß den örtlichen, behördlichen Vorschriften. Eingetrocknete Reste können als Hausmüll entsorgt werden. Abfallschlüssel EAK 08 01 11Mit was kann Leinos Hartwachsöl 290 verdünnt und die Arbeitsgeräte gereinigt werden?Leinos Verdünnung 200.Gibt es Gefahrenhinweise für den Umgang mit Leinos Hartwachsöl 290?Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.Gibt es Sicherheitshinweise für den Umgang mit Leinos Hartwachsöl 290?Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. BEI VERSCHLUCKEN: Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM/Arzt anrufen. KEIN Erbrechen herbeiführen. Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Inhalt/Behälter einer ordnungsgemäßen Verwertung zuführen. Mit Produkt getränkte Arbeitsmaterialien, wie z.B. Putzlappen, Schwämme, Schleifstäube etc. mit nicht durchgetrocknetem Öl, luftdicht in Metallbehälter oder in Wasser aufbewahren und dann entsorgen, da sonst Selbstentzündungsgefahr aufgrund des Pflanzenölgehaltes besteht. Das Produkt an sich ist nicht selbstentzündlich. Bei Trocknung für ausreichende Lüftung sorgen. Durch die eingesetzten Naturrohstoffe kann ein arttypischer Geruch auftreten. Beim Einsatz von Spritzgeräten einen zugelassenen Atemschutz tragen. Beim Schleifen Feinstaubmaske tragen!

Inhalt: 2.5 Liter (von 5,90 €* / 1 Liter)

14,75 € - 78,85 €*

Leinos Hartwachsöl 290 Nussbaum
Wofür wird Leinos Hartwachsöl 290 verwendet?Leinos Hartwachsöl 290 eignet sich zur Grundierung und Endbehandlung aller saugfähigen Untergründe, wie Holz, Terracotta, Steinzeugfliesen, neutralen Estrichböden, Holzwerkstoffplatten wie Sterling OSB-Platten etc., im Innenbereich. Besonders stark saugende Untergründe, wie z. B. Kork, müssen mit Leinos Hartöl 240 grundiert werden. Welche technischen Eigenschaften hat Leinos Hartwachsöl 290?Leinos Hartwachsöl 290 hat unter anderem folgende Eigenschaften: Belebt die natürliche Struktur, vertieft die Tönung der behandelten Untergründe und ergibt eine offenporige, seidenmatte, strapazierfähige und wasserabweisende Oberfläche, die weitestgehend vergilbungsarm ist, auf Chemikalienbeständigkeit für den Innenbereich nach DIN 68861 getestet (z. B. Wasser, Kaffee, Bier, Cola, Rotwein), geprüft auf Migrationsverhalten nach DIN EN 71, Teil 3 und auf Speichel- und Schweißechtheit gemäß DIN 53160.Welchen Farbeigenschaften hat Leinos Hartwachsöl 290?002 Farblos, 032 Farblos glänzend (auch für Korkoberflächen geeignet), 053 Kirsche, 054 Sandgelb, 062 Nussbaum, 076 Eiche natur, 101 Doppelweiß, 102 Ebenholz, 202 Weiß, 212 Grau.Aus welchen Inhaltsstoffen setzt sich Leinos Hartwachsöl 290 zusammen?Leinos Hartwachsöl 290 setzt sich aus folgenden Inhaltsstoffen zusammen: Leinöl, Holzöl, Ricinenöl, Naturharzester, Tonerde, Kaolin, Zinkoxid, Mikrowachs, Kaolin, Kieselsäure, Isoparaffine, Mineralpigmente, Trockenstoffe.Wie wird Leinos Hartwachsöl 290 verarbeitet?Vor Gebrauch sorgfältig aufschütteln. Das Hartwachsöl ist gebrauchsfertig. Mit kurzfloriger Versiegelungsrolle oder Wischmopp dünn und gleichmäßig auftragen und gut ausstreichen. Eventuelle Überstände nach ca. 15 - 20 Min. entfernen und mit grünem Pad einpadden. Nach 16 - 24 Stunden einen zweiten Anstrich dünn auftragen und mit weißem Pad auspolieren. Fühlt sich die Oberfläche nach dem ersten Auftrag rau an, mit Körnung 150 - 180 zwischenschleifen. Schleifstaub vor dem zweiten Auftrag gründlich entfernen. Bei Kork ist evtl. ein dritter Auftrag Hartwachsöl erforderlich. Vorversuch durchführen! Bei der Verarbeitung und Trocknung der Produkte ist für optimale Frischluftzirkulation zu sorgen! Sonst Geruchsbelästigung möglich!Was gibt es bei dem Untergrund und der Vorbereitung zu beachten?Der Untergrund muss trocken (Holzfeuchte max. 14 %) sauber und staubfrei sein. Die Verarbeitungstemperatur soll vorzugsweise nicht unter 16 °C sein. Bei niedrigeren Temperaturen verzögert sich das Trocknungsverhalten. Endschliff der Oberflächen mit mindestens 120er Korn bzw. Gitter.Wie erfolgt die Pflege und Nachbehandlung?Mit Hartwachsöl behandelte Böden mit Pflanzenseife Art. 930 (max. 10-30 ml in 10 l Wischwasser geben, feucht, nicht nass anwenden) reinigen und bei Bedarf (wenn Abnutzungserscheinungen auftreten) mit Pflegeöl 285 pflegen. Stark strapazierte Oberflächen (Schulen, Büros etc.) erhalten 4 Wochen nach dem letzten Hartwachsöl-Auftrag eine erste Grundpflege mit Pflegeöl 285, nach- dem der Boden mit Leinos Pflanzenseife 930 gereinigt wurde. Die weitere Unterhaltspflege mit Pflegeöl erfolgt je nach Erfordernis.Wie hoch ist der Verbrauch von Leinos Hartwachsöl 290?Die Verbrauchsmenge liegt bei 30 - 50 ml/m², Ergiebigkeit ca. 25 m²/l. Genauen Verbrauch am Objekt ermitteln. Sie erhalten folgende Reichweiten mit den verschiedenen Gebindegrößen: ⋅0,25l - 6m² ⋅0,75l - 18m² ⋅2,5l - 60m² ⋅10l - 250m²Gibt es zusätzlich besondere Hinweise für Leinos Hartwachsöl 290?Farbangaben und Farbtonaufdrucke sind unverbindlich. Farbabweichungen sind je nach Charge, Untergrund und Drucktechnik möglich. Der getrocknete Originalfarbton weicht vom im Gebinde befindlichen frischen Farbton ab. Somit ist ein Probeanstrich mit Farbabgleich unerlässlich. Unterschiedliche Chargen desselben Farbtones miteinander mischen.Wie lange braucht Leinos Hartwachsöl 290 zum Trocknen?Die Trockenzeit beträgt ca. 6 - 12 Std. (20 °C / 50 - 55 % relative Luftfeuchte). Nach 16 - 24 Std. wird der 2. Anstrich aufgebracht. Nach 3 Tagen schwach belastbar. Volle Beanspruchbarkeit nach 7 - 14 Tagen.Was gibt es bei der Lagerung von Leinos Hartwachsöl 290 zu beachten?Kühl und trocken lagern. Ungeöffnet mindestens 2 Jahre haltbar. Behälter gut verschließen. Eventuell entstandene Haut ist vor neuem Gebrauch zu entfernen.Wo kann Leinos Hartwachsöl 290 entsorgt werden?Gemäß den örtlichen, behördlichen Vorschriften. Eingetrocknete Reste können als Hausmüll entsorgt werden. Abfallschlüssel EAK 08 01 11Mit was kann Leinos Hartwachsöl 290 verdünnt und die Arbeitsgeräte gereinigt werden?Leinos Verdünnung 200.Gibt es Gefahrenhinweise für den Umgang mit Leinos Hartwachsöl 290?Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.Gibt es Sicherheitshinweise für den Umgang mit Leinos Hartwachsöl 290?Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. BEI VERSCHLUCKEN: Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM/Arzt anrufen. KEIN Erbrechen herbeiführen. Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Inhalt/Behälter einer ordnungsgemäßen Verwertung zuführen. Mit Produkt getränkte Arbeitsmaterialien, wie z.B. Putzlappen, Schwämme, Schleifstäube etc. mit nicht durchgetrocknetem Öl, luftdicht in Metallbehälter oder in Wasser aufbewahren und dann entsorgen, da sonst Selbstentzündungsgefahr aufgrund des Pflanzenölgehaltes besteht. Das Produkt an sich ist nicht selbstentzündlich. Bei Trocknung für ausreichende Lüftung sorgen. Durch die eingesetzten Naturrohstoffe kann ein arttypischer Geruch auftreten. Beim Einsatz von Spritzgeräten einen zugelassenen Atemschutz tragen. Beim Schleifen Feinstaubmaske tragen!

Inhalt: 0.25 Liter (von 59,00 €* / 1 Liter)

14,75 € - 78,85 €*

Leinos Hartwachsöl 290 Glänzend
Wofür wird Leinos Hartwachsöl 290 verwendet?Leinos Hartwachsöl 290 eignet sich zur Grundierung und Endbehandlung aller saugfähigen Untergründe, wie Holz, Terracotta, Steinzeugfliesen, neutralen Estrichböden, Holzwerkstoffplatten wie Sterling OSB-Platten etc., im Innenbereich. Besonders stark saugende Untergründe, wie z. B. Kork, müssen mit Leinos Hartöl 240 grundiert werden. Welche technischen Eigenschaften hat Leinos Hartwachsöl 290?Leinos Hartwachsöl 290 hat unter anderem folgende Eigenschaften: Belebt die natürliche Struktur, vertieft die Tönung der behandelten Untergründe und ergibt eine offenporige, seidenmatte, strapazierfähige und wasserabweisende Oberfläche, die weitestgehend vergilbungsarm ist, auf Chemikalienbeständigkeit für den Innenbereich nach DIN 68861 getestet (z. B. Wasser, Kaffee, Bier, Cola, Rotwein), geprüft auf Migrationsverhalten nach DIN EN 71, Teil 3 und auf Speichel- und Schweißechtheit gemäß DIN 53160.Welchen Farbeigenschaften hat Leinos Hartwachsöl 290?002 Farblos, 032 Farblos glänzend (auch für Korkoberflächen geeignet), 053 Kirsche, 054 Sandgelb, 062 Nussbaum, 076 Eiche natur, 101 Doppelweiß, 102 Ebenholz, 202 Weiß, 212 Grau.Aus welchen Inhaltsstoffen setzt sich Leinos Hartwachsöl 290 zusammen?Leinos Hartwachsöl 290 setzt sich aus folgenden Inhaltsstoffen zusammen: Leinöl, Holzöl, Ricinenöl, Naturharzester, Tonerde, Kaolin, Zinkoxid, Mikrowachs, Kaolin, Kieselsäure, Isoparaffine, Mineralpigmente, Trockenstoffe.Wie wird Leinos Hartwachsöl 290 verarbeitet?Vor Gebrauch sorgfältig aufschütteln. Das Hartwachsöl ist gebrauchsfertig. Mit kurzfloriger Versiegelungsrolle oder Wischmopp dünn und gleichmäßig auftragen und gut ausstreichen. Eventuelle Überstände nach ca. 15 - 20 Min. entfernen und mit grünem Pad einpadden. Nach 16 - 24 Stunden einen zweiten Anstrich dünn auftragen und mit weißem Pad auspolieren. Fühlt sich die Oberfläche nach dem ersten Auftrag rau an, mit Körnung 150 - 180 zwischenschleifen. Schleifstaub vor dem zweiten Auftrag gründlich entfernen. Bei Kork ist evtl. ein dritter Auftrag Hartwachsöl erforderlich. Vorversuch durchführen! Bei der Verarbeitung und Trocknung der Produkte ist für optimale Frischluftzirkulation zu sorgen! Sonst Geruchsbelästigung möglich!Was gibt es bei dem Untergrund und der Vorbereitung zu beachten?Der Untergrund muss trocken (Holzfeuchte max. 14 %) sauber und staubfrei sein. Die Verarbeitungstemperatur soll vorzugsweise nicht unter 16 °C sein. Bei niedrigeren Temperaturen verzögert sich das Trocknungsverhalten. Endschliff der Oberflächen mit mindestens 120er Korn bzw. Gitter.Wie erfolgt die Pflege und Nachbehandlung?Mit Hartwachsöl behandelte Böden mit Pflanzenseife Art. 930 (max. 10-30 ml in 10 l Wischwasser geben, feucht, nicht nass anwenden) reinigen und bei Bedarf (wenn Abnutzungserscheinungen auftreten) mit Pflegeöl 285 pflegen. Stark strapazierte Oberflächen (Schulen, Büros etc.) erhalten 4 Wochen nach dem letzten Hartwachsöl-Auftrag eine erste Grundpflege mit Pflegeöl 285, nach- dem der Boden mit Leinos Pflanzenseife 930 gereinigt wurde. Die weitere Unterhaltspflege mit Pflegeöl erfolgt je nach Erfordernis.Wie hoch ist der Verbrauch von Leinos Hartwachsöl 290?Die Verbrauchsmenge liegt bei 30 - 50 ml/m², Ergiebigkeit ca. 25 m²/l. Genauen Verbrauch am Objekt ermitteln. Sie erhalten folgende Reichweiten mit den verschiedenen Gebindegrößen: ⋅0,25l - 6m² ⋅0,75l - 18m² ⋅2,5l - 60m² ⋅10l - 250m²Gibt es zusätzlich besondere Hinweise für Leinos Hartwachsöl 290?Farbangaben und Farbtonaufdrucke sind unverbindlich. Farbabweichungen sind je nach Charge, Untergrund und Drucktechnik möglich. Der getrocknete Originalfarbton weicht vom im Gebinde befindlichen frischen Farbton ab. Somit ist ein Probeanstrich mit Farbabgleich unerlässlich. Unterschiedliche Chargen desselben Farbtones miteinander mischen.Wie lange braucht Leinos Hartwachsöl 290 zum Trocknen?Die Trockenzeit beträgt ca. 6 - 12 Std. (20 °C / 50 - 55 % relative Luftfeuchte). Nach 16 - 24 Std. wird der 2. Anstrich aufgebracht. Nach 3 Tagen schwach belastbar. Volle Beanspruchbarkeit nach 7 - 14 Tagen.Was gibt es bei der Lagerung von Leinos Hartwachsöl 290 zu beachten?Kühl und trocken lagern. Ungeöffnet mindestens 2 Jahre haltbar. Behälter gut verschließen. Eventuell entstandene Haut ist vor neuem Gebrauch zu entfernen.Wo kann Leinos Hartwachsöl 290 entsorgt werden?Gemäß den örtlichen, behördlichen Vorschriften. Eingetrocknete Reste können als Hausmüll entsorgt werden. Abfallschlüssel EAK 08 01 11Mit was kann Leinos Hartwachsöl 290 verdünnt und die Arbeitsgeräte gereinigt werden?Leinos Verdünnung 200.Gibt es Gefahrenhinweise für den Umgang mit Leinos Hartwachsöl 290?Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.Gibt es Sicherheitshinweise für den Umgang mit Leinos Hartwachsöl 290?Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. BEI VERSCHLUCKEN: Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM/Arzt anrufen. KEIN Erbrechen herbeiführen. Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Inhalt/Behälter einer ordnungsgemäßen Verwertung zuführen. Mit Produkt getränkte Arbeitsmaterialien, wie z.B. Putzlappen, Schwämme, Schleifstäube etc. mit nicht durchgetrocknetem Öl, luftdicht in Metallbehälter oder in Wasser aufbewahren und dann entsorgen, da sonst Selbstentzündungsgefahr aufgrund des Pflanzenölgehaltes besteht. Das Produkt an sich ist nicht selbstentzündlich. Bei Trocknung für ausreichende Lüftung sorgen. Durch die eingesetzten Naturrohstoffe kann ein arttypischer Geruch auftreten. Beim Einsatz von Spritzgeräten einen zugelassenen Atemschutz tragen. Beim Schleifen Feinstaubmaske tragen!

Inhalt: 0.75 Liter (von 19,67 €* / 1 Liter)

14,75 € - 27,97 €*